Reinere Luft durch Elektromobilität

  • Projekt Masterplan Elektromobilität für die Stadt Mönchengladbach nimmt Fahrt auf 
  • Auftaktveranstaltungen sind durchgeführt, der Zwischenstand wird der Verwaltung in Ausschusssitzungen vorgestellt. Abschluss der Bearbeitung ist August 2018.

 

Im Rahmen des Förderprogramms „Saubere Luft 2017-2020“ haben die ersten Abstimmungen und Workshops mit Verwaltung, NEW und externen Partnern stattgefunden. Der Projektstand und die Vorgehensweise werden im heutigen Planungs- und Bauausschuss (24. April) und im Umwelt- und Feuerwehrausschuss des Rates der Stadt Mönchengladbach vorgestellt. Ziel ist die Erstellung des Masterplans Elektromobilität. 

Dieser Masterplan soll von der Politik als grundlegendes Konzept mit den entsprechenden Maßnahmenvorschlägen beschlossen werden, um so die Richtung der Stadtverwaltung für die nächsten Jahre im Thema Elektromobilität festzulegen. Dadurch wird eine gezielte Umsetzung der im Masterplan enthaltenen Maßnahmen ermöglicht. Die Förderung der Elektromobilität, Digitalisierung und die Gestaltung eines nachhaltigen Mobilitätssystems bilden das Rückgrat des Masterplans. Die Handlungsschwerpunkte liegen in den folgenden Bereichen: 

Digitalisierung des Verkehrs

Vernetzte Mobilität, umweltorientiertes Verkehrsmanagement
Prüfung zur Erfassung der Verkehrsströme und Anwendung von Maßnahmen zur Verstetigung / Lenkung der Verkehrsströme. 

Elektrifizierung des Verkehrs

  • Elektrifizierung des ÖPNV
    Prüfung der Umstellung der Busse der NEW auf alternative Antriebe (Batteriebusse).

  • Schaffung e-mobiler Ladeinfrastruktur
    Übersicht über die aktuellen und geplanten Standorte von Ladeinfrastruktur im Stadtgebiet und Prognosen zur Nutzung der Ladeinfrastruktur.

  • Elektrifizierung im Radverkehr
    Prüfung der Planung für Radverkehrswege auf Anforderung zur Nutzung von Pedelecs. 

    Urbane Logistik

    Prüfung der Standorte und Quartiere für den Einsatz von Microhubs zur Bewirtschaftung durch Paketdienstleister (KEP-Dienste) 

    Die Erarbeitung des Masterplans erfolgt in enger Abstimmung mit den NEW bis zum August 2018 durch die beauftragten Planungsbüros EcoLibro GmbH, B.A.U.M. Consult GmbH, EMCEL GmbH, Siemens AG Mobility Intelligent Traffic Systems, Planungsbüro Richter-Richard und IVU Umwelt GmbH. 

    „Die Förderung der Elektromobilität auf den verschiedenen Handlungsfeldern vom Elektrofahrrad über den ÖPNV bis hin zum E-Auto und der zugehörigen Ladeinfrastruktur wird dazu beitragen, unsere Stadt nachhaltig zukunftsfähig zu machen“, betont Dr. Gregor Bonin, Stadtdirektor und Technischer Beigeordneter. „Ich freue mich, dass es gelungen ist, ein Konsortium zu beauftragen, dass fachlich so breit aufgestellt ist und die Stadtverwaltung in den kommenden Monaten dabei unterstützen wird, kurzfristig einen Masterplan Elektromobilität aufzustellen. Dabei arbeiten wir eng und partnerschaftlich mit dem lokalen Energieversorgungs- und Verkehrsunternehmen NEW zusammen. Besonders bemerkenswert finde ich, dass uns die Bundesregierung über das Förderprogramm Saubere Luft 2017-2020 dabei zu hundert Prozent unterstützt.“ Das Projekt wird durch die Stabsstelle Mobilitätsmanagement koordiniert.