Rat beschließt Verleihung des Goldenen Schöffensiegels an 32 Persönlichkeiten

Der Rat hat in seiner gestrigen Sitzung (17. Juni) die Verleihung des Goldenen Schöffensiegels an 32 Persönlichkeiten beschlossen, die sich kommunalpolitisch für Mönchengladbach engagiert haben. Laut Satzung wird das Goldene Schöffensiegel, ein Abdruck des Siegels der Gladbacher Schöffen aus dem 14. Jahrhundert, an verdiente Persönlichkeiten verliehen, die 15 Jahre dem Rat angehört haben, einschließlich der Zugehörigkeit zum Rat 20 Jahre Mitglieder von Bezirksvertretungen und als sachkundige Bürger im Sinne der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen tätig sind oder waren, oder sich sonstige besondere Verdienste im Rahmen dieser Tätigkeit erworben haben. Das Goldene Schöffensiegel, eine der höchsten Auszeichnungen der Stadt, wird durch den Oberbürgermeister verliehen.

Mit dem Goldenen Schöffensiegel sollen ausgezeichnet werden: Gerd Brenner, Ursula Brombeis, Ulrich Bunkowitz, Peter Buntrock, Michael Déjosez, Christoph Dohmen, Frank Eibenberger, Andrea Feistel-Jacobs, Monika Halverscheid, Henning Haupts, Markus Heynckes, Doris Jansen, Ernst Klawuhn, Ursula Klawuhn, Ralf Kremer, Stephanie Lüngen, Bernd Meisterling-Riecks, Arno Oellers, Gaby Peters, Ursula Schiffer, Johann Schmitz, Horst Schnitzler, Winfried Schulz, Christiane Sörgel, Markus Spinnen, Heinz Theißen, Lieselotte Voß-Hoffmann, Georg Weber, Stefan Wimmers sowie Achim Wyen, Sandra Wyen und Stefan Zimmermanns.