Provisorische Bushaltestelle an der Sternstraße hat sich bewährt

Bezirksvertretung Nord beschließt bauliche Umsetzung

 

 

Die zum Fahrplanwechsel 2017 provisorisch eingerichtete Bushaltestelle "Sternstraße" hat sich bewährt. Die Bezirksvertretung Nord hat daher in ihrer letzten Sitzung die bauliche Umsetzung dieser Haltestelle beschlossen. Damit einhergehend muss der Fahrradweg in Fahrtrichtung Hagelkreuzstraße neu arrangiert werden. Die bestehende Rechtsabbiegespur in die Karmannsstraße wird für die Haltestelle aufgehoben. In Fahrtrichtung Europaplatz muss die Haltestellenposition etwas verändert werden, da eine "barrierefreie Bucht" an gleicher Stelle nur umgesetzt werden könnte, wenn alle vorhandenen Parkplätze entfernt würden. Durch eine Verschiebung zum Beginn des Parkstreifens entfallen nur drei Stellplätze. Daher soll die Haltestelle direkt nach dem Knotenpunkt Sternstraße / Waldhausener Straße als Busbucht eingerichtet werden. Somit ist gewährleistet, dass auf der stark befahrenen Hauptverkehrsstraße keine Verkehrsgefährdungen durch Rückstau in die nächste Kreuzung auftreten. Die Haltestellen werden von der Linie 005 angefahren. Die Kosten belaufen sich auf 101.000 Euro.