Projekt FilmRollen im Rollmarkt: Jugendliche produzierten in den Herbstferien einen Kurzfilm

Das JUBICAFÉ des städtischen Fachbereichs für Kinder, Jugend und Familie führte in der zweiten Herbstferienwoche in Kooperation mit dem Rollbrett Union e.V. das medienpädagogische Projekt "FilmRollen" durch. Bei diesem Film-Workshop produzierten Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 13 bis 21 Jahren ihren eigenen Kurzfilm.

Die Teilnehmer waren Drehbuchautoren, Regisseure, Kameraleute und Darsteller zugleich. "Wichtig war uns bei dem Projekt, dass die Jugendlichen mit ihren Ideen und Gedanken im Mittelpunkt stehen. Sie konnten selbst entscheiden, was sie zeigen und vermitteln wollen", erklärt Maria Jackschitz (JUBICAFÉ). Schnell war klar, dass das Skaten das Hauptthema des Films werden soll. "Ich möchte anderen Leuten zeigen, wie toll das Skaten ist", sagt Luca Liffers (13). "Vielleicht können wir damit auch Jugendliche erreichen, die viel auf der Couch vor dem Computer hängen." Aber nicht nur das Skaten an sich ist Teil des Films. Skaten ist viel mehr als ein Sport oder ein Hobby. "Es ist ein Lebensgefühl. Für viele junge Menschen ist der Rollmarkt der Rollbrett Union, als einzige Skate-Halle in Mönchengladbach, wie ein zweites Zuhause", berichtet Henry Hoeren. "Wir möchten erzählen, dass die Halle extrem wichtig für uns ist. Wenn es sie Ende 2020 nicht mehr gibt, wissen wir nicht, wo wir hin sollen", ergänzt Kevin Wilbertz. "Der Film bietet den Jugendlichen die Gelegenheit, ihre Welt und ihre Wünsche nach außen zu tragen. So können sie gesehen und gehört werden" so Jackschitz. Deshalb soll es im nächsten Jahr eine öffentliche Filmpräsentation geben.

Die Filmemacher wünschen sich, dass die Leute sich ihre Reportage anschauen, damit sie sehen, dass sie nette Jungs und Mädchen sind, die gerne skaten und sich ein Miteinander vorstellen, bei dem auch Skater ihren Platz in der Stadt haben. "Jeder ist bei uns willkommen", so das Motto. Das JUBICAFÉ ist ein Angebot des städtischen Fachbereiches Kinder, Jugend und Familie in Kooperation mit dem Jugendtreff St. Marien in Rheydt für junge Leute zwischen 13 und 21 Jahren. Es bietet einen Raum zur Unterstützung ihrer Lebenssituationen und persönlichen Entwicklung. Der Rollbrett Union e.V. gibt der Skate-Szene in Mönchengladbach mit dem Rollmarkt in Rheydt ein Zuhause.