Präventionsprojekt „Kopfsache“ gegen extremistischen Salafismus jetzt auch online

Informationen zum Präventionsprojekt "Kopfsache", entstanden durch die Zusammenarbeit der Polizei Mönchengladbach und dem Fachbereich Schule und Sport der Stadt Mönchengladbach, gibt es jetzt auch online. 
Eine neue Homepage www.kopfsache-mg.de klärt über die Ziele des Projektes auf und gibt weitere Informationen rund um das Thema Gefahren des extremistischen Salafismus und des islamistischen Terrorismus. 
Extremismus jeglicher Form bahnt sich seinen Weg über Emotionen wie Angst und Wut. Jugendliche und junge Erwachsene schließen sich deshalb immer wieder auch extremistischen religiösen Strömungen, wie dem Salafismus und dem islamistischen Terrorismus, an. Das Projekt "Kopfsache" hat es sich zum Ziel gesetzt, Schülerinnen und Schüler frühzeitig über Gefahren aufzuklären. Außerdem möchte es dafür sensibilisieren, wie Extremisten Jugendliche und junge Erwachsene erreichen wollen. Dabei bleibt immer auch im Blick, einen Generalverdacht gegen alle Muslime zu vermeiden. 
Unter www.kopfsache-mg.de sind die Eckpunkte des Projektes, eine Kontaktmöglichkeit und vieles mehr zu finden.