Offenes Verfahren (VOB): Nordring 2. Bauabschnitt – 3. Teilabschnitt

Fachbereich Straßenbau und Verkehrstechnik

Die Stadt Mönchengladbach - Fachbereich Straßenbau und Verkehrstechnik, Abteilung Straßen- und Ingenieurbau -, 41050 Mönchengladbach, die NEW AG, die NEW Netz GmbH sowie die mags vergeben im Offenen Verfahren

  • Art des Auftrages: Bauauftrag
  • Ort der Ausführung: Nordring 2. Bauabschnitt – 3. Teilabschnitt
  • Art und Umfang der Leistung:
    Los 1: Straßenbau (Stadt)
    Los 2: Technische Ausstattung (Stadt)
    Los 3: Kanalbau (NEW AG)
    Los 4: Versorgung – Gas, Wasser, Strom (NEW Netz GmbH)
    Los 5: Straßenbau (mags)
  • Aufteilung in Lose: 5 Lose
  • Angebote sind möglich für: alle Lose
    Es ist keine losweise Vergabe vorgesehen. Die Bewerbungsbedingungen und die Vergabebedingungen der NEW AG, der NEW Netz GmbH, der mags und der Stadt Mönchen- gladbach sind zwingend einzuhalten.
  • Art und Umfang der einzelnen Lose:
    Los 1: Straßenbauarbeiten - Stadt MG: Straßenaufbruch
    - 4.630 m² Asphaltaufbruch
    - 1.280 t teer-/pechhaltiger Asphaltaufbruch
    - 2.300 m² Pflaster/ Platten
    - 930 m² Pflaster unter Asphalt
    - 1.120 m³ Bodenaushub Z0
    - 3.970 m³ Bodenaushub Z.1.1 bis Z.1.2
    - 680 m³ Bodenaushub Z2
    - 1.670 m Borde aller Art
    - 1.500 m Rinnensteine
    - Neubau einschl. der FSS und der Schottertragschicht: 7.550 m² LOA Fahrbahn
    - 100 m² Fahrbahn Splittmastixasphalt
    - 210 m² Pflaster anthrazit
    - 300 m² Radweg Pflaster rot
    - 2.800 m² Gehwege Platten grau
    - 930 m Hochbore einschl. Kurven
    - 970 m Tiefborde; 120 St Rampenschwellensteine
    - 49 St. Straßenabläufe
    - 315 m Anschlussleitungen DN 200/160
  • Los 2: Technische Ausstattung - Stadt MG
    - 39 St. Leuchtenstandorte
    - 18 St. LSA Maste gerade
    - 4 St. Peitschenmaste
    - 25 Abzweigkästen diverse Größen
    - 3.400 Kabelschutzrohre DN 110 rot u. grün
    - 1.400 m Beleuchtungskabel
    - 300 m Signalkabel
    - 340 m³ Bodenaushub
    - 320 m³ Füllboden Leitungszone
    - 47 St. provisorische Beleuchtung Holzmaste
    - 7 St. Wegweisungsschilder (verschiedene Größen) liefern und montieren
  • Los 3: Kanalbau - NEW AG
    - 1.485 m² Asphaltdeckschicht
    - 575 m² Asphalttragschicht u. Binder
    - 3.915 m² Verbau, 6 m Abbruch Mauerwerkskanäle
    - 2.970 m³ Boden ausheben u. entsorgen
    - 2.285 m³ Boden liefern u. Arbeitsraum verfüllen
    - 524 m DN 300/400/500 Stz. liefern u. verlegen
    - 16 St. ges Schächte
    - 16 St. Fertigteilschächte
  • Los 4: Versorgung (Gas/Wasser/Strom) - NEW Netz GmbH
    - 450 m² bituminöse Befestigung bis 24 cm aufbrechen
    - 975 m³ abfahren
    - 450 m² AC 32 TS liefern u. einbauen
    - 490 m² AC 11 BS,AC 11 DS liefern u. einbauen
    - 680 m Kabel Gruppe 1 ziehen u. LWL Rohre verlegen
    - 340 m Kabel Gruppe 2 ziehen
    - 100 m Leerrohr bis DN 200 verlegen
  • Los 5: Straßenbau - mags
    - 1.350 m² Decke fräsen verschiedene Bereiche
    - 200 m² LOA
    - 1.050 m² Asphaltbeton liefern u. einbauen
  • Ausführungsfrist: 12 Monate
  • Nebenangebote werden zugelassen: nur bei gleichzeitiger Abgabe eines Hauptangebotes
  • Fachliche Auskunft erteilt: Herr Korst, Telefon: 02161/25-9003

Die Angebotsunterlagen sind digital erhältlich und einzusehen ab sofort auf der Vergabeplattform www.evergabe.nrw.de unter der Vergabenummer VI/V-2018-169.

Bei Fragen zum Verfahren wenden Sie sich bitte an das Dezernat Planen, Bauen, Mobilität, Umwelt - VI/V - Vergabestelle -, 41050 Mönchengladbach, Rathaus Rheydt, Markt 11 (Eingang G), 2. Obergeschoss, Zimmer 2017 (Telefon 02161/25-8014) oder E-Mail Zentrale-Vergabestelle-DezernatVI@moenchengladbach.de

  • Ablauf der Angebotsfrist: 06.07.2018, 10.30 Uhr
  • Einzureichen in deutscher Sprache bei: Vergabestelle, Rath. Rheydt Markt 11 (Eingang G) 2. Obergeschoss, Zimmer 2017

Die Submission findet am 06.07.2018, 10.30 Uhr, Verwaltungsgebäude Rathaus Rheydt, Markt 11 (Eingang G), 2. Obergeschoss, Zimmer 2017, statt. Bei der Eröffnung der Angebote sind die Bieter bzw. ihre Bevollmächtigten nicht zugelassen (VOB). Auf Ziffer 29 der städt. Bedingungen (ZVB) über die Zahlungsweise wird besonders hingewiesen.

Folgende Eignungsnachweise werden gefordert: Eigenerklärungen zur/zum:

  • Zahlung von Steuern sowie der Beiträge zur Sozialversicherung und zur Berufsgenossenschaft
  • Straf- oder Bußgeldverfahren in den letzten 2 Jahren nach dem Schwarzarbeiterbekämpfungsgesetz oder dem Arbeitnehmerentsendegesetz
  • Erfüllung der gewerberechtlichen Voraussetzungen
  • Vorliegen gültiger Arbeitsgenehmigungen
  • Verpflichtungserklärungen gemäß den Vorgaben des § 4 (Tariftreuepflicht, Mindestlohn) in Verbindung mit § 8 Tariftreue- und Vergabegesetzes Nordrhein-Westfalen sowie der §§ 18 (Berücksichtigung sozialer Kriterien) und 19 (Frauenförderung) Tariftreue- und Vergabegesetz Nordrhein-Westfalen

Über diese Eigenerklärungen hinaus werden folgende Unterlagen gefordert: Bestätigung der Einwohnermeldebehörde über die Beantragung der Erteilung eines Auszuges aus dem Bundeszentralregister (§ 30 Abs. 5 des Bundeszentralregistergesetzes), welcher auf Verlangen der Vergabestelle vorzulegen ist. Ausländische Bieter haben gleichwertige Bescheinigungen ihres Herkunftslandes vorzulegen. Die Vorlage ist zur Objektivierung der Eigenerklärung erforderlich.

Die Erteilung des Auftrages kann von folgenden Nachweisen abhängig gemacht werden:

  • aktuelle Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes
  • aktuelle Unbedenklichkeitsbescheinigung der Krankenkasse
  • aktuelle Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft
  • gültige Handwerkskarte/Bescheinigung der IHK
  • Umsatz der letzten 3 Geschäftsjahre
  • Liste vergleichbarer Referenzobjekte
  • jahresdurchschnittlich beschäftigte Arbeitskräfte der letzten 3 Jahre
  • Angaben zur technischen Ausrüstung für die Durchführung der Leistung
  • weitere Eignungsnachweise Nachunternehmerliste Stadt NEW : (siehe Teilnahmebedingungen NEW)
    Nachweis einer ausreichenden Haftpflicht Versicherung 1*
    Erklärung des Bieters, dass über das Vermögen seines Unternehmens nicht das Insolvenz- oder das Vergleichsverfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt wurde (aktuelles Datum)
    Erklärung des Bieters, dass sich sein Unternehmen in Liquidation befindet (aktuelles Datum)
    Erklärung des Bieters, dass im Zusammenhang mit der Erstellung eines Angebotes keine Absprachen mit anderen an der Ausschreibung beteiligten Unternehmens getroffen wurde (aktuelles Datum)
    Nachunternehmerliste NEW 2)**
    Fabrikatsbenennung und Produktinformation für Rohre, Schächte und Einbauteile beifügen**
    Hinterlegung der Urkalkulation**
    Nachweis der verkehrstechnischen Sicherung von Arbeitsstellen**
    Nachunternehmerliste Stadt
    Freistellungsbescheinigung gemäß § 48 ESTG (Bauabzugssteuer) nicht älter als 3 Jahre Angaben zur Preisermitlung**
    Gültiger Entsorgungsnachweis für die Entsorgung von teerhaltigen Straßenaufbruch (ASD gem. AVV 170301**) zur Entsorgungsanlage Süchtelner Straße (Erzeuger = AN; Entsorger = A.Frauenrath Recyling GmbH)1)
    1) * Die aktuelle Unbedenklichkeitsbescheinungen des Finanzamtes, der Krankenkassen, der Berufsgenossenschaft und der Nachweis der Haftpflicht dürfen nicht älter als 2 Monate sein
    2)** diese Unterlagen sind erst nach besonderer Aufforderung einzureichen

Es wird gebeten, die nachfolgende Verpflichtungserklärung auszufüllen und den nachfolgenden Nachweis beizufügen:

  • Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentlohnung für Dienst- und Bauleistungen gem. TVgG
  • Nachweise zur Beitragsentrichtung zur gesetzlichen Sozialversicherung und der gemeinsamen Einrichtung der Tarifvertragsparteien gemäß § 10 Tariftreue- und Vergabegesetz Nordrhein-Westfalen
  • Die Verpflichtungserklärung und der Nachweis sind, wenn sie nicht mit dem Angebot vorgelegt werden, vom Bestbieter auf Anforderung durch den Auftraggeber innerhalb von 5 Werktagen vorzulegen. Eine Nichtvorlage innerhalb der genannten Frist führt zum Ausschluss des Angebotes.

Zuschlagskriterien: 100 % Preis

Zuschlagsfrist: 04.09.2018

Zu § 21a VOB/A: Vergabekammer Rheinland, Spruchkörper Düsseldorf, Am Bonneshof 35, 40474 Düsseldorf; Tel.: 0211/475-0; 0211/475-3637; Fax: 0211/475-3989. Datum der Absendung der europaweiten Bekanntmachung an das Amt für amtliche Veröffentlichungen der Europäischen Gemeinschaften: 30.05.2018

Stadt Mönchengladbach
Der Oberbürgermeister
- Dezernat Planen, Bauen, Mobilität, Umwelt -