NRW.INVEST-Award für Gladbacher Ansiedlungsprojekt

Zum dritten Mal in Folge gehört ein in Mönchengladbach ansässiges Unternehmen unter den Geehrten des NRW.INVEST-Awards, der jetzt von Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart und der Geschäftsführerin der landeseigenen Wirtschaftsförderungsgesellschaft NRW.INVEST übergeben wurde.

Nach Teleperformance (2017) und Amazon (2018) wurde in diesem Jahr der Online-Supermarkt PICNIC mit Hauptsitz in den Niederlanden, der in Mönchengladbach seit 2018 eine immens erfolgreiche Niederlassung betreibt, ausgezeichnet. In Nordrhein-Westfalen erreicht das Startup mit seinem Lieferservice schon über 35.000 Menschen und plant bereits mit zusätzlichen Standorten.
„Es freut mich, dass die Ansiedlungsprojekte am Standort Mönchengladbach, welche mit Unterstützung der Wirtschaftsförderung Mönchengladbach in Kooperation mit NRW.INVEST realisiert wurden, nun bereits zum dritten Mal in Folge mit einem NRW.INVEST-Award prämiert worden sind“, sagt Dr. Ulrich Schückhaus, Geschäftsführer der WFMG – Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH. „Dies zeugt von der internationalen Bedeutung des Standorts NRW und wirkt sich auf den Wirtschaftsstandort Mönchengladbach durch die Schaffung zahlreicher neuer Arbeitsplätze sehr positiv aus, sowohl im gewerblichen wie auch im kaufmännischen Bereich.“
 „In diesem Jahr steht unser NRW.INVEST-Award ganz im Zeichen europäischer Investoren“, sagt Wassner. „Die Preisträger zeigen, wie die Digitalisierung nicht nur unsere Wirtschaft und Arbeitswelt, sondern das gesamte öffentliche Leben positiv beeinflussen kann“, fügt Minister Pinkwart hinzu. Die Auszeichnung würdigt beispielhaft herausragende Investitionen ausländischer Unternehmen am Standort Nordrhein-Westfalen. Preisträger 2019 sind neben PICNIC der estnische Softwareentwickler Nortal, der französische Kosmetikkonzern L’Oréal sowie das österreichische Unternehmen Competence Call Center.