NRW vergibt den Heimat-Scheck

Förderprogramm für 1.000 Projekte mal 2.000 Euro/ OB Reiners ruft zur Teilnahme auf

Das Land NRW vergibt den „Heimat-Scheck“ und ruft Vereine, Organisationen und Initiativen auf, sich am Förderprogramm „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet“ des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung zu beteiligen. Dabei sollen jährlich 1.000 Projekte mit jeweils 2.000 Euro gefördert werden, die sich mit dem Thema Heimat und Heimatgeschichte im Zusammenhang mit lokalen und regionalen Inhalten befassen. Über Fördervoraussetzungen und Antragstellung informiert das Ministerium im Internet auf seiner Homepage unter www.mhkbg.nrw. „Es wäre schön, wenn auch aus unserer Stadt möglichst viele Menschen dem Aufruf folgen und sich mit interessanten Projekten und Maßnahmen, die zum Erhalt lokaler Identität und zur Gemeinschaft beitragen, einbringen würden. Das bürgerschaftliche Engagement ist bei uns erfreulicherweise sehr gut ausgeprägt und macht die Stärkung des Miteinanders aus“, schließt sich Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners dem Aufruf an.