NEW und Share2Drive präsentieren SVEN auf dem Genfer Autosalon

Zur Eröffnung des Genfer Autosalons haben die NEW und die Share2Drive den Prototypen von SVEN ("Shared Vehicle Electric Native") der internationalen Fachpresse vorgestellt. Das E-Carsharing-Auto SVEN ist ein echter Pionier im deutschen Markt für Elektromobilität: kompakt, agil, einfach zu bedienen und vollständig vernetzt. Ein Elektrofahrzeug, das für den Stadtverkehr und Carsharing ideal ist. "Fachleute haben uns bestätigt, dass SVEN das interessanteste Fahrzeugkonzept auf dem gesamten Autosalon ist", sagte NEW-Vorstand Frank Kindervatter, der gemeinsam mit dem NEW-Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Hans Peter Schlegelmilch nach Genf gereist ist. Zudem habe man gute Gespräche mit potenziellen Investoren geführt. Der Genfer Autosalon ist eine der weltweit wichtigsten Automobilmessen und zieht jährlich rund 700.000 Besucher und 10.000 Journalisten aus aller Welt an.

Bei der Entwicklung von SVEN kooperiert die NEW mit dem Fahrzeugentwicklungsdienstleister FEV und dessen Tochterunternehmen Share2Drive. Die NEW und ihre Vorgängerunternehmen sorgen bereits seit 120 Jahren für einen verlässlichen öffentlichen Personennahverkehr in Mönchengladbach und der Region. Es ist zu erwarten, dass die Entwicklungen in der Mobilität - über elektrische Antriebe, autonomes Fahren und Konzepte wie Uber oder Moia - zu einer Veränderung des öffentlichen Nahverkehrs hin zum Carsharing führen werden. Dazu bieten die Autobauer heute noch keine spezialisierten Lösungen an. Diese Lücke soll SVEN schließen. "Das bedeutet allerdings nicht, dass wir ein Autobauer werden. Wir schließen mit Blick in die Zukunft lediglich eine Lücke in unserem Mobilitätskosmos", so der NEW-Vorstand.

Mit der flächendeckenden Infrastruktur für E-Ladesäulen am Niederrhein, Wallboxen für das Laden zu Hause, einem speziellen Ladestromtarif und "Wheesy" - dem Carsharing-Angebot mit E-Fahrzeugen setzt die NEW schon heute auf innovative Energie- und Mobilitätsdienstleistungen.

Ziel der FEV und ihrer Partner ist es, SVEN ab 2021 zu produzieren. Im Carsharing-Angebot "Wheesy" der NEW wird SVEN dann zum Einsatz kommen. Das Gesamtpaket aus der eigens entwickelten Buchungs- und Abrechnungssoftware und SVEN soll langfristig national und international vertrieben werden. Das innovative Carsharing-Auto bietet der NEW zudem die Möglichkeit, mit Big-Data-Analysen bedarfsgerechtere Angebote für den Stadtverkehr zu entwickeln, um zukünftig den ÖPNV optimal mit dem Individualverkehr zu verzahnen.

Für Stadtwerke, kommunale Dienstleister und Unternehmen, die eigene Autoflotten auf nachhaltige Mobilitätslösungen umstellen wollen, ist SVEN eine ideale Lösung. "SVEN bietet künftig die Möglichkeit, individuell zugeschnittene Mobilitätsangebote für den Einzelnen zu entwickeln und diese effizient mit dem Öffentlichen Personennahverkehr zu verzahnen. Das kann helfen, Individualverkehr und damit einhergehende Emissionen in den Innenstädten zu reduzieren", so der NEW-Vorstand.

Nach dem Genfer Autosalon ist die nächste Station für SVEN der Niederrhein. Die NEW präsentiert den Prototypen Ende März in Mönchengladbach auf einer Veranstaltung für geladene Gäste.