NEW-Blauhaus gewinnt Sonderpreis beim österreichischen Innovations-Award

Das NEW-Blauhaus wurde jetzt mit dem österreichischen Innovations-Award für bauwerkintegrierte Photovoltaik in der Kategorie „Sonderpreis für Fassadengestaltung“ ausgezeichnet. Das Gebäude, das vom Aachener Architekturbüro kadawittfeld entworfen wurde und von der NEW und der Hochschule Niederrhein gemeinsam genutzt wird, überzeugte die hochkarätig besetzte Jury durch seine „spezielle Fassadenlösung, die ungewöhnliche Gestaltungsmöglichkeiten der Photovoltaik aufweist“. Errichtet wurde das Gebäude durch Frauenrath Bauconcept.

„Diese Auszeichnung beweist, dass das NEW-Blauhaus durch seine innovative Gebäudetechnik besticht, und auch gestalterisch höchsten Ansprüchen genügt“, so NEW-Vorstand Armin Marx. Im NEW-Blauhaus befinden sich Büros und ein Kundencenter der NEW, das Existenzgründerzentrum „Blauschmiede“ sowie die Hochschulbibliothek und Büros verschiedener Hochschulinstitute.

Die Jury des ersten österreichischen Innovations-Awards für bauwerkintegrierte Photovoltaik setzte sich zusammen aus Architekten, einem Professor der Technischen Hochschule Nürnberg und einer Vertreterin des Instituts für Architektur und Entwerfen. Die Preisverleihung fand Ende März im Rahmen der 15. Österreichischen Photovoltaik-Tagung der Technologieplattform Photovoltaik in Wien statt.

Das NEW-Blauhaus wurde bereits mit dem German Design Award, dem Deutschen Solarpreis und dem BDA-Architekturpreis „Auszeichnung guter Bauten 2017“ geehrt. Zudem ist es Teil der KlimaExpo NRW.