Neuer Frauenkalender erschienen

Programm zum Internationalen Frauentag 2020 liegt vor

Die aktuelle Ausgabe des Frauenkalenders der Gleichstellungsstelle mit Terminen für die Monate Februar bis Mai 2020 liegt bei den bekannten öffentlichen Stellen aus und kann dort kostenlos mitgenommen werden. Der Kalender bietet wie immer einen facettenreichen Überblick über interessante Veranstaltungen aus den Bereichen Beruf und Praxis, Frau und Gesellschaft sowie Kultur und Freizeit. 
Ein Schwerpunkt in diesem Kalender sind Aktionen und Veranstaltungen rund um den Internationalen Frauentag.

Am 8. März wird weltweit die Aufhebung von Diskriminierung und Benachteiligung von Frauen und Mädchen gefordert. Aktuelle Forderungen zum Internationalen Frauentag in Deutschland sind zum Beispiel die Schließung der Entgeltlücke zwischen Frauen und Männern, ein Gleichstellungsgesetz mit Frauenquote für die Privatwirtschaft, 
ein Paritätsgesetz, Ächtung von Gewalt gegen Frauen Mädchen, 
Abbau des Ehegattensplitting, Ausbau von Kindertagesstätten und Ganztagsschulen und ein eigenständiges Aufenthaltsrecht für Frauen soll gesetzlich verankert werden.

"Frauen und Mädchen setzen sich weltweit dafür ein, dass sie in der Gesellschaft eigenständig und selbst bestimmt leben können. In vielfältiger Form werden weltweit Zeichen gesetzt für die Verwirklichung der Forderung nach gleichberechtigter Teilhabe von Frauen in Gesellschaft und Politik", sagt Monika Hensen-Busch, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt. Weiter führt sie aus: "Dazu nutzen auch nutzen Frauenverbände, Institutionen und Organisationen in Mönchengladbach den Internationalen Frauentag.

Eine Besonderheit 2020 ist, dass die traditionelle Veranstaltung "Großes Frauenfrühstück zum Internationalen Frauentag" durch ein neues Veranstaltungsformat abgelöst wird und zwei Veranstaltungen am Internationalen Frauentag selbst geben wird: 
Am 8. März um 11 Uhr laden die Frauen vom Zonta Club I zum Benefiz-Konzert für medica mondiale mit dem Ensemble Con Spirito ins BIS-Zentrum ein. 
"Die Musik diene der Frau nur zur Zierde" heißt das Programm des Ensemble Con Spirito. Brigitte Hoth (Querflöte), Sylwia Kessels (Violoncello) und Oxana Kolts (Klavier) präsentieren Werke von Komponistinnen. Mit unterhaltsamer Moderation zum Thema "Frau und Musik" wird "die Rolle der Frau in der Musikgeschichte" beleuchtet.

Die Vorbereitungsgruppe zum 8.März, das sind Frauen der Vereine f*akt - feministische Aktion, Kulturkram, LesLie, Sozialdienst katholischer Frauen, dem Verdi Bezirksfrauenrat, dem Paritätischen und der Gleichstellungsstelle laden alle Interessierten herzlich zur Filmvorführung im Paritätischen Zentrum ein. 
Junge und alte Frauenbewegte haben eine neue Veranstaltungsidee entwickelt. Zunächst heißt es "Film ab" und gemeinsam wird der Film "Viva la Vulva" angeschaut anschließend gibt es die Möglichkeit zu Austausch, Diskussion und Workshop. Der Nachmittag wird mit Sekt, Selters und Snacks abgerundet. 
Die Veranstaltung beginnt am 8. März, um 15 Uhr, im Paritätischen Zentrum und ist offen für alle Geschlechter. Einlass ist ab 14.30 Uhr; für Kinderbetreuung ist gesorgt.

Wir freuen uns, dass rund um den Internationalen Frauentag 2020 in unserer Stadt insgesamt siebzehn vielfältige Angebote und Veranstaltungen durchgeführt werden."

Die Veranstaltungen rund um den 8. März 2020 im Überblick

Sonntag, 1. März, 11- 13 Uhr, FrauenPalaver 
Ort: Chapeau Kultur, Bahnhofstraße 24-26, Gebühr: keine

Montag, 2.März, 9.30 - 11.30 Uhr, Job-Café "Zurück in den Beruf" 
Veranstaltung zur Planung des Wiedereinstiegs nach einer Familienphase der 
Agentur für Arbeit. Ort: BIZ, Lürriper Str. 56, 41065 MG, Gebühr: keine

Mittwoch, 4.März, 10 - 12 Uhr, Offener Frauentreff der FBS 
Ort: FBS, Anna Ladener Haus, Odenkirchener Str. 3a, Gebühr: 5,00 €

Freitag, 6. März, Weltgebetstag "Steh auf und geh" 
Der Gottesdienst zum Weltgebetstag wird jährlich von Frauen unterschiedlicher christlicher Kirchen aus einem anderen Land vorbereitet. 2020 haben Frauen aus Simbabwe das Thema des Weltgebetstages für Frauen in aller Welt vorbereitet. Informationen zu den Veranstaltungen gibt es in den jeweiligen Pfarren.

Freitag, 6. März, 19.30 - 22 Uhr, Unsere Mütter - Lesung mit Silia Wiebe 
Die Lesung ist eine Kooperationsveranstaltung der kfd und dem Kath. Forum mit der Buchhandlung Degenhardt. Anmeldung unter 02161 16132 oder info@buchhandlung-degenhardt.de
Ort: Buchhandlung Degenhardt, Friedrichsstraße 14, Gebühr: 10,00 €

Sonntag, 8. März, 11 Uhr, "Die Musik diene der Frau nur zur Zierde" 
Veranstaltung zum Internationalen Frauentag vom Zonta I Club Mönchengladbach, 
ein Benefiz-Konzert für medica mondiale mit dem Ensemble Con Spirito. 
Ort: BIS-Zentrum, Bismarckstr. 99, Gebühr: 15,00 €

Sonntag, 8. März, 15 Uhr, Zum Internationalen Frauentag: "Viva la Vulva" 
Alle Interessierten, sind herzlich eingeladen zur Filmvorführung im Paritätischen. Anschließend gibt es die Möglichkeit zu Austausch, Diskussion und Workshop. 
Für Kinderbetreuung ist gesorgt. 
Ort: Paritätischer, Friedhofstr. 39, statt, Gebühr: keine

Mittwoch, 11. März, 9.30 - 11 Uhr, Elterncafé "Starke Mütter sorgen vor! - 
Starke Väter auch!" Das Jobcenter führt in Kooperation ein Beratungs- und Unterstützungsangebot für Erziehende 
Ort: Städt. Familienzentrum Odenkirchen, Hoemenstr. 34, Gebühr: keine

Mittwoch, 11. März, 16 - 18.30 Uhr, AWO Frauen-Café 
Hier treffen sich Helferinnen und neu zugewanderte Frauen mit Kindern zum Austausch. Das Café bietet auch Informationen, die den Alltag leichter bewältigen lassen. 
Ort: AWO, Internationales Zentrum für Migranten, Oberheydener Str. 48, Gebühr: keine

Mittwoch, 11. März, 9.30 - 11.30 Uhr, IdA Café - 
Offener Treff für Familien mit und ohne Migrationshintergrund 
Ort: FBS Anna Ladener Haus, Odenkirchener Str. 3a, Gebühr: 2,50 € / Kinder 0,50 €

Samstag, 14. März, 14- 17 Uhr, "Slow - Dating" in der Frauenberatungsstelle Anmeldung erforderlich unter Tel. 02161 23237. 
Ort: Frauenberatungsstelle, Kaiserstr. 20, Gebühr: keine

Dienstag, 17. März, Equal Pay Day 
Der Equal Pay Day markiert symbolisch die Lohnlücke zwischen Männern und Frauen. Diese liegt in Deutschland nach wie vor bei 21 Prozent. Die Gleichstellungsstelle ruft dazu auf, in MG am 17. März als Symbol des Protestes gegen Entgeltungleichheit rote Taschen zu tragen.

Samstag, 21. März, 10 - 12.30 Uhr, Interreligiöses Frauenfrühstück 
Kooperationskreis muslimischer Frauen, Kath. Forum, kfd Regionalverband und Frauenseelsorge MG bieten ein vegetarisches Frühstücksbuffet mit Themenaustausch Ort: Haus der Regionen, Bettratherstr. 22, Gebühr: keine (Spenden willkommen)