Nahversorgungs- und Zentrenkonzept

Der Strukturwandel im Einzelhandel hält, obwohl erschon mehr als 3 Jahrzehnte andauerd, weiter an. Deshalb hat die Stadt Mönchengladbach im Jahr 2007 das Nahversorgungs- und Zentrenkonzept aufgestellt.

Auch vor dem Hintergrund sich verändernder Rechtssprechung war es sinnvoll, konsequent und erforderlich, dass die Stadt Mönchengladbach ihr im Jahr 1999 verabschiedetes und erfolgreich praktiziertes Einzelhandelskonzept hat aktualisieren lassen.

Das Konzept liefert fundierte Bewertungsgrundlagen für aktuell anstehende Ansiedlungsanfragen und zeigt mögliche Entwicklungsperspektiven und erforderliche (insbesondere baurechtliche) Handlungsnotwendigkeiten auf, so dass sowohl Stadtverwaltung als auch Politik in die Lage versetzt sind, stadtentwicklungspolitische Grundsatzentscheidungen zu treffen sowie frühzeitig mögliche Auswirkungen einzelner Standortentscheidungen auf die städtischen Versorgungsstrukturen einschätzen zu können.

Das Nahversorgungs- und Zentrenkonzept als PDF-Datei