Nach der Schule weiter zur Schule!

Berufskolleg Platz der Republik für Technik und Medien bietet Beratungen an.

Schülerinnen und Schülern, die sich nach ihrer Schulzeit auf den allgemeinbildenden Schulen der Sekundarstufe I weiter qualifizieren möchten, stehen am Berufskolleg für Technik und Medien eine Reihe von Angebotsschulformen zur Verfügung. So kann in der Berufsfachschule der Hauptschulabschluss und die Fachoberschulreife (auch mit „Quali“) erworben werden. In der Fachoberschule werden die Schülerinnen und Schüler in zwei Jahren zur Fachhochschulreife geführt und auf dem Beruflichen Gymnasium erwerben die Schüler nach drei Jahren die Allgemeine Hochschulreife. Somit haben sie die Berechtigung, jedes Studium ihrer Wahl aufzunehmen. Wesentlicher Schwerpunkt in allen Bildungsgängen ist immer der Technikunterricht zur Vermittlung beruflicher Fähigkeiten und Fertigkeiten in zahlreichen spezifischen Bereichen- von der Maschinenbautechnik über die Informatik, der Elektro- oder Bautechnik bis hin zur Gestaltungstechnik.

Aber auch vollschulische Ausbildungen werden am Berufskolleg für Technik und Medien angeboten. In drei Jahren können geeignete Schülerinnen und Schüler zum Informations- oder Gestaltungstechnischen Assistenten ausgebildet werden und gleichzeitig die Fachhochschulreife erwerben.

Ganz neu wird im nächsten Jahr der Bildungsgang „Ingenieurtechnik“ angeboten. Dieser richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die noch keine Spezifizierung wünschen, sich grundlegend technisch orientieren möchten und darüber hinaus die Fachhochschulreife erwerben wollen.

Beratungsbedarf?

Für alle Interessierten bietet das Berufskolleg Platz der Republik für Technik und Medien am Donnerstag, 22. November von 17 bis 20 Uhr einen Informationsabend an! Die jeweiligen Fachkolleginnen und -kollegen stehen in dieser Zeit zum Beratungs- und Informationsgespräch zur Verfügung.