Museumsuni für Schüler in Schloss Rheydt gestartet

Mönchengladbach, 2. Oktober. 
Die Mönchengladbacher Museumsuni ist in vollem Gange. Nachdem in der vergangenen Woche Frank Kindervatter von der NEW mit einem Vortrag über Mobilität in 20 Jahren gesprochen hatte, war gestern mit Professorin Monika Eigenstetter die erste Vertreterin der Hochschule Niederrhein an der Reihe. Eigenstetter ist Leiterin des Forschungsinstituts AUGE und beschäftigt sich mit ethischen Fragestellungen.

Darum ging es auch in ihrem Vortrag gestern vor etwa 100 Mönchengladbacher Schülerinnen und Schülern unterschiedlicher Altersklassen. Bringt es etwas, wenn ich selbst mein Verhalten zugunsten mehr Nachhaltigkeit ändere, fragte die Professorin für Arbeits- und Organisationspsychologie. In ihren Beispielen referenzierte sie auf Ernährungsfragen oder Kleidungskäufe. Und gab den Jugendlichen mit: Ja, es ist relevant, wie ihr euch entscheidet.

Bis Anfang November folgen weitere sechs Vorträge im Rittersaal des Museums. Die Museumsuni ist ein Gemeinschaftsprojekt von Museum Schloss Rheydt, Hochschule Niederrhein und Math.Nat.-Gymnasium. Es bietet Schülerinnen und Schülern von der Unter- bis zur Oberstufe spannende Themen der Gegenwart jenseits des Schulunterrichts. Ziel ist eine Kombination aus naturwissenschaftlich-technischen, geisteswissenschaftlichen und praktischen Themen.