Mönchengladbach startet gut vorbereitet ins Weihnachtsgeschäft

Handelsverband stimmt Maßnahmen mit Stadt, Verkehrsbetrieben, Polizei und Einzelhandel ab

Etwa 352 Millionen Euro Umsatz in den Monaten November und Dezember soll das diesjährige Weihnachtsgeschäft dem Mönchengladbacher Einzelhandel, laut einer Prognose des Handelsverbandes, bescheren. Rechtzeitig vor den ersten Adventssamstagen haben Polizei, Stadtverwaltung, NEW, MGMG, mags, Handelsverband und Citymanagements ein Maßnahmenpaket abzustimmen, dass den Besuchern und Kunden den Einkauf so angenehm wie möglich gestalten soll. 

„Alle Partner haben sich auch in diesem Jahr eingebracht, um einen angenehmen und entspannten Weihnachtseinkauf zu ermöglichen. Die Themen Sicherheit, Sauberkeit und Erreichbarkeit standen dabei im Fokus und ergänzen das spannende und attraktive Angebot in den Geschäften und auf den Weihnachtsmärkten“, fasst Jan Kaiser, Geschäftsführer des Handelsverbandes, die Ziele der Gemeinschaftsaktion zusammen. 

Gemeinsam mit dem Ordnungsamt sorgt die Polizei für erhöhte Präsenz und spürbare Sicherheit in den Haupteinkaufslagen und auf den Weihnachtsmärkten. Ergänzt werden die Fußstreifen durch Mobile Wachen, die zusätzlich die Erreichbarkeit erhöhen und Aufklärungsarbeit im Feld der Kriminalprävention leisten. Taschen- und Ladendieben wird so aktiv und passiv entgegengewirkt. Ein Konzept, das Wirkung zeigt: „Die Zahl der Taschendiebstähle während des Weihnachtsgeschäfts ist in den vergangenen Jahren deutlich zurückgegangen. Wurden 2016 noch 63 Delikte angezeigt, waren es im vergangenen Jahr nur noch 29“, erläutert Heinz-Josef Hackin von der Kriminalprävention der Mönchengladbacher Polizei.  

Das entspannte Einkaufserlebnis soll bereits bei der Anfahrt und der Parkplatzsuche beginnen. Dafür sorgt unter anderem das Ordnungsamt mit der verstärkten Überwachung des ruhenden Verkehrs, unterstützt. Zusätzlich werden mags und der städtische Fachbereich Straßenbau und Verkehrstechnik dafür sorgen, dass der Verkehrsfluss möglichst wenig durch bestehende Baustellen und neue Maßnahmen beeinträchtigt wird.  

So werden in der ersten Dezemberwoche an der Großbaustelle Limitenstraße die laufenden Baustellenbereiche sowie die gesamten Lichtsignalanlagen fertiggestellt und in Betrieb genommen. Provisorische Fahrbahnmarkierungen für den Auto- und Fahrradverkehr sollen dafür sorgen, dass die wichtige Verbindung zwischen Mönchengladbach und Rheydt in der Vorweihnachtszeit voll nutzbar ist, bevor die Straßenbauarbeiten im Frühjahr weitergehen.  

Für ÖPNV-Nutzer bietet die NEW einen verdichteten Fahrplan zur Weihnachtszeit und Schnellbußlinien an. Zur Entspannung tragen auch die in Rheydt und Mönchengladbach eingesetzten kostenlosen Gepäckaufbewahrungsbusse bei. Sie stehen an den vier Adventssamstagen auf der Hindenburgstraße am Sonnenhausplatz sowie an der Marktstraße vor dem Eingang des Rheydter Weihnachtsmarktes. 

Damit die Weihnachtseinkäufe für die Kunden trotz aller Vorkehrungen nicht zu stressig werden, empfiehlt der Handelsverband, Geschenke frühzeitig zu besorgen und wenn möglich nicht nur die Samstage für den Weihnachtseinkauf zu nutzen. 

Weitere Informationen zum vorweihnachtlichen Geschehen in der Stadt finden sich unter anderem auf: 

https://www.citymanagement-mg.de

http://www.cityrheydt.de/

https://www.mgmg.de