Mönchengladbach mit dem Bus entdecken

Zu einer informativen und spannenden Tour durch 1000 Jahre Stadtgeschichte lädt am 18. Juli die ca. 2,5-stündige Stadtrundfahrt die mit zahlreichen Hintergrundinformationen zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten Mönchengladbachs führt. Gestartet wird am Geroweiher. Mitten in der Stadt, am Fuße des Münsters und entlang der Alten Stadtmauer liegt der Geropark mit dem Geroweiher. Unweit des Trubels der Mönchengladbacher Innenstadt kann man hier auf Sitzbänken oder im Sommer auf den Rasenflächen liegend entspannen und die Natur mit Aussicht auf das Münster genießen. Weiter geht's es vorbei an den ersten Sehenswürdigkeiten wie z. B. Dicker Turm. Hier handelt es sich um einen markanten Rest der spätmittelalterlichen Stadtbefestigung. Das historische Gemäuer, einst Teil der mittelalterlichen Stadtbefestigung, beherbergt das Bezirksarchiv der Bruderschaften. Neben historischen Fahnen und Uniformen befinden sich auch Protokollbücher und Literatur im Dicken Turm. Die silbernen Königs- und Amtsketten werden nur zum Schützenfest aus dem Tresor geholt. Von dort ist es nicht weit zu einem weiteren Must have wenn man Mönchengladbach besucht. Der Bunte Garten: Aus dem 300 qm grossen "Kaiserpark" entwickelte sich im Lauf der Zeit ein rund 5 ha großer Park, dessen Pflanzenvielfalt das ganze Jahr über eine Augenweide ist. Er unterteilt sich in Kaiserpark, Bunter Garten und Botanischer Garten. Zum letzteren gehört u.a. der Apothekergarten mit über 200 verschiedenen Heilpflanzen, an denen u.a. Auszubildende im Apotheker- und Drogistenberuf ihr Wissen schulen.

Von dort aus geht die Tour vorbei an dem 1909 errichtete "schönsten Jugendstil-Wasserturm Deutschlands", der von April bis September jeden Samstag besichtigt werden kann. Wer die 234 Stufen nicht scheut, wird mit einem herrlichen Panoramablick über die Vitusstadt belohnt. Direkt daneben liegt der Evangelische Friedhof. Seit 1855 gibt es den evangelischen Friedhof am Wasserturm: eine Oase der Ruhe mitten in der Stadt, ein friedlicher Ort. Ein Ort der Trauer, aber auch der Lebensfreude. Weiter geht es in Richtung Nordpark. Der Nordpark ist ein rund 160 Hektar großes Areal im Mönchengladbacher Stadtbezirk West, zu dem auch Rheindahlen gehört. Nach der Erschließung Anfang des 20. Jahrhunderts wurden auf dem Gelände zunächst Gebäude im Stil des Historismus errichtet, in denen sich von 1904 bis zum Zweiten Weltkrieg eine Zöglingsanstalt befand. Heute befinden sich dort der Borussia-Park, die Spielstätte des Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach mit seinem Hotel H4 und dem Borussen-Museum "FohlenWelt", Europas größtes Hockeystadion, der SparkassenPark und eine Vielzahl von großen Unternehmen wie z. B. Santander, van Laack und Reuter Campus. Eine weitere Station dieser Bustour ist die "Rheydter Höhe" - auch im Volksmund "Monte Klamotte" genannt. Entstanden 1945 aus Trümmern - mit 50.000 Kubikmetern, einer der höchsten Trümmerberge Deutschlands und MG's höchster Punkt. Die Trümmer sind jedoch schon lange Geschichte, stattdessen gibt es heute Grüne Idylle soweit das Auge reicht. Wer den Aufstieg über die 200 Stufen auf sich nimmt, wird mit einer grandiosen Aussicht über das gesamte Stadtgebiet belohnt. Am Fuße des Monte Clamotte gibt es ein breites Angebot für einen tollen Ausflugstag. Weitere Stationen dieser unterhaltsamen Tour führen durch die Stadtteile Rheindahlen, Hockstein vorbei am 16 ha großen Schmölderpark - der nach dem Industriellen Carl Schmölder benannt wurde und mit seinen zum Teil 180 Jahre alten Buchen zum Verweilen einlädt - hin zum Stadtzentrum Rheydt. Dort säumen zahlreiche Sehenswürdigkeiten die Tour, z.B. das Rathaus Rheydt, das im Jahre 1900 für das dienende königliche preußische Bezirkskommando errichtet wurde, viele schöne Jugendstilhäuser auf der Brucknerallee, der Fischertum, das 1879 erbaute Amtsgericht, das Blauhaus - eins der markantesten u. Schönsten Gebäude in Mönchengladbach. Mit seinen 180 Photo-Voltaik-Elementen an der Fassade nicht nur energetisch ein High Light. Direkt darauf folgt die Textilakademie, die mit der spektakulären Textilfassade mit über 1200 Quadratmeter textilem Glasgewebe einzigartig ist. Auch das Monforts Quartier mit dem Textiltechnikum werden passiert. Von dort geht es sportlich zum neuen Skatepark, der mit seinen 800 Quadratmetern die größte und modernste Anlage der Stadt ist. Die letzte Etappe der ca. 1,5 stündigen Tour beginnt mit der 1902/03 errichteten Kaiser-Friedrich-Halle, dem Jonaspark, Sonnenhausplatz mit den 7 Donkeys, Musum Abteiberg, Alter Markt und Kapuzinerplatz.

Genießen Sie die faszinierende Stadtrundfahrt durch Mönchengladbach im modernen und komfortablen Reisebus und lassen Sie sich von der Geschichte der sympathischen Stadt, der rheinischen Lebensart und den unterhaltsamen Anekdoten mitreißen. Mönchengladbach pur!