Mit Harke, Spaten und Rechen in den Ferien aktiv

Für die Brüder Jan und Kai Rothausen heißt es in den Osterferien früh aufstehen. Um 7.30 Uhr beginnt ihr Dienst als Ferienjobber bei mags im Bereich Grünunterhaltung. Während Jan (17) zum ersten Mal zu Rechen und Spaten greift, ist sein jüngerer Bruder Kai (16) schon erfahren im Umgang mit Harke und Co. Bereits in den vergangenen Herbstferien packte der junge Mönchengladbacher, der die zehnte Klasse der Gesamtschule Volksgarten besucht, bei mags kräftig mit an.

Gleiches gilt für seinen Freund Maurice Kosinski. Sie besuchen dieselbe Klasse. Auch der 16-Jährige ist schon zum zweiten Mal als Ferienjobber aktiv. Die Freunde sind sich einig: „Die Leute hier sind super nett. Die Arbeit macht Spaß, und das Rausfahren mit den Teams an immer andere Orte in der Stadt ist spannend.“ Von ihrem Politiklehrer haben sie erfahren, dass mags auch in den Osterferien wieder 15 Ferienjobber sucht, die ihr Taschengeld aufbessern oder Berufserfahrungen im Bereich Grünunterhaltung und Friedhöfe sammeln wollen. Betreut werden die Jugendlichen von erfahrenen Meistern im Garten- und Landschaftsbau.

David Kleinholz hat sich ebenfalls dafür entschieden, in den Osterferien zu arbeiten. Er absolvierte in der ersten Ferienwoche ein Schülerpraktikum bei mags im Bereich Straßenunterhaltung, um Einblicke in das Berufsfeld eines Straßenbauers zu erlangen. „Das ist für Schüler eine tolle Möglichkeit, in unsere Berufe reinzuschnuppern und zu entscheiden, ob sie sich auch eine Ausbildung in den jeweiligen Bereichen vorstellen können. Und umgekehrt lernen wir unsere potenziellen Auszubildenden schon kennen“, sagt Frank Gotzen, Teamleiter Personal bei mags. So können Schüler bei mags die Berufsfelder Garten- und Landschaftsbau, Fortwirtschaft, Straßenbau, Metallbau und Büromanagement während eines Praktikums erkunden. In Verbindung mit einem Ingenieurstudium in den Bereichen Tief- und Straßenbau oder Grünflächenplanung und -unterhaltung können auch Studenten ein Praktikum bei mags absolvieren. David Kleinholz ist sich noch nicht sicher, ob der Straßenbau das Richtige für ihn ist. Jan Rothausen sagt über seinen Ferienjob, dass es „ein Knochenjob ist, aber trotzdem Spaß macht“.

Weitere Informationen über Praktika und Ausbildungsplätze sowie Ansprechpartner bei mags finden Interessierte unter www.mags.de.