Messfahrzeug für die Straßenanalyse im Einsatz

Ab Dienstag, 2. Oktober, ist die Firma GSA (Gesellschaft für Straßenanalyse) mit einem Messfahrzeug im Mönchengladbacher Stadtgebiet unterwegs. Im Auftrag von mags macht das Fahrzeug mittels Georadar Aufnahmen vom Unterbau des Straßennetzes. Das Messfahrzeug wird in Regel nicht auffallen und am fließenden Verkehr teilnehmen. Lediglich an ca. zehn Stellen im Stadtgebiet werden zur Kalibrierung des Systems Bohrungen im Straßenkörper vorgenommen. Während dieser Bohrungen, die maximal zehn Minuten dauern, kann es kurzfristig zu Verkehrsbehinderungen kommen. Die Messfahrten werden auch am Tag der deutschen Einheit, sowie am Samstag und Sonntag durchgeführt, so dass sie voraussichtlich Ende Oktober abgeschlossen sind.