Meisterkonzerte: Mit Trompetenkunst der Spitzenklasse in die neue Saison

Simon Höfele am Donnerstag, 19. September, 20 Uhr in der Kaiser-Friedrich-Halle

1. Meisterkonzert 2019/20

 

Auch in der Saison 2019/20 verspricht die Reihe der Meisterkonzerte, jeweils donnerstags um 20 Uhr, spannende Begegnungen mit großen Stars und herausragenden Nachwuchstalenten der Klassikszene.

Zum Auftakt stellt sich am 19. September (20 Uhr, Kaiser-Friedrich-Halle) der Trompeter Simon Höfele, einer der spannendsten Musiker der jungen Generation, vor. Simon Höfele ist BBC Radio 3 New Generation Artist, Künstler in der Reihe "Junge Wilde" des Konzerthaus Dortmund, SWR2 New Talent, Preisträger des Sonderpreises "U21" des Internationalen Musikwettbewerbs der ARD sowie des Deutschen Musikwettbewerbs 2016 und in der Saison 2019/20 Rising Star der European Concert Hall Organisation. Als Solist trat das herausragende Talent, das bei Reinhold Friedrich an der Musikhochschule Karlsruhe studiert hat, bereits mit renommierten Orchestern und in großen Konzerthäusern auf.

Mit großer Begeisterung spielt Simon Höfele auch Kammermusik in verschiedensten Besetzungen. Zu seinen regelmäßigen Kammermusikpartnern zählt die Pianistin Kärt Ruubel. Das Spiel der 1988 in Estland geborenen Interpretin, die seit 2008 in Deutschland lebt und ihre Ausbildung an der Hochschule für Musik und Theater Rostock bei Matthias Kirschnereit und Stephan Imorde absolviert hat, wird von der Kritik als "stets transparent und beseelt" gerühmt.

Das Programm des Meisterkonzerts vereint unter dem Titel "La belle époque" Werke von Maurice Ravel, Eugène Bozza, Théo Charlier, George Enescu und anderen. Das Meisterkonzert wird vom Verein der Freunde und Förderer der Musik in Mönchengladbach e.V. unterstützt. Zu einer Programmeinführung sind die Konzertbesucher um 19.15 Uhr eingeladen.

Karten gibt es zum Preis von 9 bis 19 Euro (Ermäßigung 50%) an der Theaterkasse und allen bekannten VVK-Stellen sowie unter www.ADticket.de

(MGMG/prs)