Meisterkonzerte 2018/19 präsentieren Elite der Klassikszene

Auch in der Saison 2018/19 dürfen die Musikfreunde der Region sich wieder auf spannende Begegnungen mit Interpreten der Weltelite und aufstrebenden jungen Stars der Klassikszene freuen. „Wir freuen uns voller Stolz, dass wir in den sechs Meisterkonzerten renommierte Musiker begrüßen werden. Dafür danken wir den Sponsoren, ohne deren Engagement die Konzertreihe nicht in dieser Form stattfinden könnte. Deren seit Jahren treue Unterstützung in Verbindung mit der positiven Publikumsresonanz bestätigt immer wieder den hohen Stellenwert des Konzertwesens in unserer Stadt“, sagt Peter Schlipköter, Geschäftsführer der Marketing Gesellschaft Mönchengladbach mbH, die für die Organisation und Durchführung der Städtischen Konzertreihen zuständig ist.

Für einen schwungvollen Auftakt der Saison sorgt am 20. September 2018 das junge Ensemble 87, das sich 2015 in der ungewöhnlichen Besetzung mit vier Saxophonen, Akkordeon und Klavier zusammengefunden hat und seitdem höchst erfolgreich mit seiner Liebe zum Tango das Publikum ansteckt. Mit seinem leidenschaftlichen Spiel verleiht das Kölner Sextett dem konzertanten Tango einen ganz neuen Anstrich. Das Konzert findet im Rahmen der Muziek Biennale Niederrhein 2018 statt.

Mit dem vision string quartet ist am 15. November 2018 ein vielversprechendes Nachwuchs-Quartett zu Gast in Mönchengladbach. Durch ihre einzigartige Wandlungsfähigkeit stellen die vier Musiker aus Berlin derzeit die klassische Konzertwelt auf den Kopf. Das junge Ensemble hat bereits mehrere Preise gewonnen, darunter den Felix Mendelssohn Bartholdy-Wettbewerb, den Concours de Genève und den Kammermusikpreis der Jürgen Ponto-Stiftung. Das Konzert wird von der Gladbacher Bank unterstützt.

Ein spannendes und klug zusammengestelltes Programm aus Sonaten französischer Komponisten werden am 24. Januar 2019 der als der „kleine Prinz des Cellos“ weltweit von Publikum wie Presse stürmisch gefeierte Cellist Edgar Moreau und sein Landsmann, der vielfach ausgezeichnete Pianist David Kadouch, spielen. „Beide Musiker“, schwärmt die Kritik, „harmonieren auf das Allerbeste.“ Das Konzert wird vom Verein der Freunde und Förderer der Musik in Mönchengladbach e.V. unterstützt.

Freunde schönster Harfenklänge kommen im vierten Meisterkonzert am 21. März 2019 auf ihre Kosten, wenn die Harfenistin Agnès Clément das enorme Potenzial ihres Instruments demonstriert. Bereits während ihres Studium hat die französische Musikerin zahlreiche Preise gewonnen, darunter 2010 die Goldmedaille beim renommierten Bloomington-Wettbewerb in den USA. Einen ihrer bislang größten Erfolge feierte sie 2016 mit dem Ersten Preis beim ARD-Wettbewerb in München.

Der traditionelle Klavierabend präsentiert im fünften Meisterkonzert am 9. Mai 2019 den Pianisten Víkingur Ólafsson. Leidenschaftliche Musikalität, explosive Virtuosität, Intellektuell zeichnen den als „Iceland’s Glenn Gould“ gerühmten Interpreten aus, der in seiner Heimatstadt Reykjavik und an der Juilliard School in New York studierte und in seinem Heimatland alle bedeutenden Preise erhielt. Sein Debüt in Mönchengladbach gestaltet Víkingur Ólafsson mit Werken von Johann Sebastian Bach und Ludwig van Beethoven. Das Konzert wird von der Josef und Hilde Wilberz-Stiftung unterstützt.

Mit einem „unwiderstehlichen Musikantentum auf höchstem Niveau“ (FAZ) wird das Ma’alot Quintett am 13. Juni 2019 für ein furioses Saisonfinale sorgen. Seit seiner Gründung im Jahr 1986 gehört das Quintett zu den führenden Kammermusik-Ensembles. Erste Preise bei internationalen Wettbewerben ebneten ihm den Weg zu bedeutenden Musikfestspielen, zu Produktionen an Deutschlands Rundfunkanstalten sowie zu einer regen Konzerttätigkeit im In- und Ausland.

Wegen der Restaurierung und dadurch bedingten vorübergehenden Schließung der Kaiser-Friedrich-Halle werden das erste, zweite und dritte Meisterkonzert der Saison 2018/19 im Konzertsaal des Theaters Rheydt stattfinden. Um den Ablauf möglichst reibungslos zu gestalten, wird die MGMG an diesen Konzertabenden für die Abonnenten der Meisterkonzerte einen kostenlosen Shuttle-Bus von der Kaiser-Friedrich-Halle zum Theater und zurück anbieten.

Abonnements für die Meisterkonzerte, die neben dem erheblichen Preisvorteil auch einige organisatorische Annehmlichkeiten bieten, können bei der MGMG unter Tel. 02161-25 52421 gezeichnet werden. Abonnements kosten in Preisgruppe A 85,50 Euro (ermäßigt 42,75 Euro), Preisgruppe B 67,50 Euro (ermäßigt 33,75 Euro) und Preisgruppe C 54 Euro (ermäßigt 27 Euro). (MGMG/prs)