Matinee zu „Das Tagebuch der Anne Frank“

Am 9. Dezember wird das Stück in der Theaterbar des Theaters Mönchengladbach vorgestellt.

Mönchengladbach. Vera Maria Schmidt gehört seit der Spielzeit 2017/18 zum Schauspielensemble des Theaters Krefeld und Mönchengladbach. Aktuell spielt sie u.a. in „Der Meister und Margarita“ und „Deine Liebe ist Feuer“, einem Stück der Reihe Außereuropäisches Theater. Ab dem 19. Dezember ist sie in „Das Tagebuch der Anne Frank“ im Studio des Theaters Mönchengladbach zu erleben. Die Bühnenfassung stammt von Ulrich Cyran, der auch für die Regie verantwortlich zeichnet.

Bei einer Matinee am Sonntag, den 9. Dezember stellt Vera Maria Schmidt gemeinsam mit Regisseur Ulrich Cyran, Bühnen- und Kostümbildnerin Dorothea Mines, dem Musiker Clemens Gutjahr und Dramaturg Thomas Blockhaus das Stück um 11.15 Uhr in der Theaterbar vor. Die Premiere findet am Mittwoch, den 19. Dezember um 20 Uhr im Studio des Theaters Mönchengladbach statt.

Der Eintritt für die Matinee beträgt 4,50. Karten sind erhältlich unter 02166/6151-100 oder auf www.theater-kr-mg.de.