Literarischer Sommer 2019 – Literaire Zomer 2019

26. Juni bis 17. September 2019 - Das Fest der Literatur am Niederrhein und in Limburg wird 20!

Auch in diesem Sommer laden die Organisatoren des Literarischen Sommers von Juli bis September zu einer literarischen Reise zwischen Rhein und Maas ein. Das binationale Literaturfestival findet in diesem Jahr bereits zum 20. Mal statt. Bekannte und junge Autoren und Schauspieler aus den Niederlanden, Deutschland und Belgien nehmen ihre Zuhörerinnen und Zuhörer mit auf eine turbulente Reise um die Welt. Begeben Sie sich mit uns auf eine literarische Reise rund um die Welt: Auf den Balkan und in die Berge Bosniens und Montenegros, in das pulsierende Leben von Buenos Aires und Amsterdam oder auf den afrikanischen Kontinent nach Sierra Leone. Lassen Sie sich in diesem Sommer von unseren Gastautoren mitnehmen auf literarische Reisen in exotische Länder oder zu ungewöhnlichen Orten. In mehr als 45 Lesungen, Gesprächen und Exkursionen an bekannten und unbekannten, an traditionellen und ungewöhnlichen Orten unterhalten, diskutieren und präsentieren unsere Gastautoren ihre neuesten Geschichten und Erzählungen.

Charakteristisch ist auch in diesem Jahr der binationale Charakter des Festivals. Erstmalig nehmen in 2019 die Städte Eijsden/Niederlande und Korschenbroich/Deutschland an dem Festival teil. Damit sind in diesem Jahr sieben niederländische und acht deutsche Städte Veranstaltungsorte im Literarischen Sommer.

Einer der Höhepunkte des diesjährigen Programms wird sicherlich der Auftritt der aktuellen Bestsellerautoren Saša Stanišić, Karen Duve, Jan Brandt und Herman Koch sein. Daneben sind so bekannte Autoren wie Jan Wagner, Marente de Moor, Maria Cecilia Barbetta und Vea Kaiser im Festivalprogramm vertreten.

Dies sind jedoch nur wenige der vielen interessanten und außergewöhnlichen Gastautorinnen und Gastautoren des Literaturfestivals. Ergänzt wird das Literaturprogramm auch in diesem Jahr wieder mit der Fortsetzung der Lesereihe aus dem niederländischen Kult-Klassiker „Das Büro“ in den Festivalstädten Neuss und Mönchengladbach. Ebenfalls werden auch 2019 wieder Literaturspaziergänge durch Amsterdam für das Festivalpublikum angeboten. In diesem Jahr bildet Lyrik einen Schwerpunkt im Festivalprogramm. Dies wird bereits durch die Eröffnungsveranstaltung am 26. Juni in Neuss deutlich. Erstmalig werden 2019 im Jubiläumsjahr auch vier Veranstaltungen für Kinder im Festivalprogramm angeboten.

Ganz egal wie der Sommer 2019 auch wird – eines können wir Ihnen schon jetzt garantieren: Am Literarischen Sommer führt in diesem Jahr kein Weg vorbei! Nehmen Sie die „Reiseempfehlungen“ unserer Gastautoren an und begeben Sie sich mit uns auf eine aufregende literarische Sommerreise.

Der Literarische Sommer/Literaire Zomer ist ein gemeinsames Projekt der beteiligten Städte und wird koordiniert von der Stadtbibliothek Neuss.

Am Literarischen Sommer führt in diesem Jahr kein Weg vorbei - das deutsch-niederländische Literaturfestival an Rhein und Maas feiert Jubiläum! Das renommierte deutsch-niederländische Literaturfestival findet in diesem Jahr bereits zum zwanzigsten Mal in den Sommermonaten Juni bis September statt. Dabei wird das Publikum wieder zum Reisen, Staunen, Erleben und Diskutieren diesseits und jenseits der deutsch-niederländischen Grenze eingeladen. In über 45 Lesungen an bekannten und unbekannten, an traditionellen und ungewöhnlichen Orten unterhalten, diskutieren und präsentieren unsere Gastautoren ihre aktuellen Romane und Erzählungen.

In Mönchengladbach finden in diesem Sommer vier Lesungen statt:

Den Auftakt der Mönchengladbacher Veranstaltungen macht am Donnerstag, 18. Juli um 19.30 Uhr in der Rheydter Stadtteilbibliothek der bekannte Bestsellerautor und Buchpreisträger Saša Stanišić. Lesen wird er aus seinem stark autobiografisch gefärbten Familienroman „HERKUNFT“. Hierin erzählt Stanisic meisterhaft von seinen verschiedenen Heimaten und der Zeit nach seiner Flucht in Heidelberg und Hamburg. Das oft ambivalente Gefühl von Heimat bzw. Heimatlosigkeit schildert der Autor mit viel Ironie und Humor. Die Themen Sprache, Literatur, Emigration und Ausgrenzung ziehen sich dabei wie ein roter Faden durch diesen großartigen, stilistisch feinen, Gegenwartsroman deutscher Sprache.

Am Mittwoch, 31. Juli um 19.30 Uhr ist in der Zentralbibliothek, Carl-Brandts-Haus in Mönchengladbach die niederländische Autorin Marente de Moor zu Gast. Vorstellen wird sie ihren aktuellen Roman „Aus dem Licht“. Hierin erzählt sie die Geschichte des Valéry Barre, der 1890 seine großartige Erfindung zum Patent anmelden möchte. Barre hat den ersten Film der Geschichte gedreht. Doch alles kommt anders! Fulminant und literarisch gekonnt schildert die Autorin den Wettlauf der Erfinder um Anerkennung und schildert gleichzeitig den Aufbruch der Gesellschaft in eine neue Epoche des Fortschritts.

Nach den Publikumserfolgen der Vorjahre wird in diesem Jahr die Ringlesung aus dem niederländischen Klassiker „Das Büro“ fortgesetzt. Der bekannte und beliebte Schauspieler Ronny Tomiska wird am Freitag, 16. August um 16.30 Uhr aus dem 5. Band des ungewöhnlichen niederländischen Bestsellers lesen. Mit viel Witz und Ironie wird der Berufsalltag und das tägliche Überleben der höchst unterschiedlichen Charaktere pointiert geschildert und gekonnt meisterhaft von Ronny Tomiska vorgetragen. Diese besondere Lesung verdient einen besonderen Lesungsort, der perfekt zu der Büroatmosphäre des Buches passt: Stattfinden wird die Lesung in den „Katakomben“ der Zentralbibliothek, Carl-Brandts-Haus in Mönchengladbach. Ein ganz besonderes Literaturvergnügen!

Der Literarische Sommer in Mönchengladbach endet mit einer Lesung der jungen, aus Wien stammenden, Autorin Vea Kaiser. Am Mittwoch, 28. August wird sie um 19.30 Uhr in der Rheydter Stadtteilbibliothek aus ihrem aktuellen Roman „Rückwärtswalzer oder Die Manen der Familie Perschinger“ lesen. Hier erzählt sie von einem kuriosen und verrückten Roadtrip von Wien nach Montenegro, auf dem die Beteiligten von den Geheimnissen ihrer Vergangenheit als Familie eingeholt werden. Voller Witz, Satire und Empathie erschafft Vea Kaiser ein mitreißendes und fulminantes Familienepos unserer Zeit. Eine tragikomische Reise durch die Jahrzehnte von Wien bis auf den Balkan.

Der Eintritt zu den Veranstaltungen beträgt 10 EUR (ermäßigt 8 EUR). Mit der Festivalkarte für 40 EUR (erm. 30 EUR) können alle Veranstaltungen in allen beteiligten Städten besucht werden. Der Vorverkauf findet in den Bibliotheken statt.

Das vollständige Programm ist online abrufbar unter www.literarischer-sommer.eu und liegt ab sofort in den Bibliotheken in Mönchengladbach und Rheydt aus.