Linienkonzept: Anpassungen im Fahrplan der Linie 022 aufgrund von Bürgerbeschwerden

Als Reaktion auf Bürgerbeschwerden zum neuen Linienkonzept der Stadt Mönchengladbach, hat die Stadtverwaltung gemeinsam mit der NEW vereinbart, die Fahrstrecke der Linie 022 anzupassen. Bemängelt wurde vor allem die fehlende Anbindung an den Friedhof Odenkirchen durch die Linie 022 sowie die vermeintlich ungünstige Taktung der Linie 020 in Richtung Hauptbahnhof Rheydt.

 

Folgende Änderungen wird die NEW nun vornehmen:

 

Friedhof Odenkirchen: Hier wird die Linie 022 zwei Fahrten vormittags und zwei Fahrten nachmittags anbieten, die von der Haltestelle „Burgbongert“ zur Kamphausener Höhe führen. Dadurch werden die Haltestellen „Schleestraße“, „Stoltenhoffstraße“, „Bockmühlstraße“, „Merodestraße“  bis zur „Kamphausener Höhe Kirche“ bedient. Der Rückweg erfolgt über die Haltestellen „Manderscheider Straße“, „Laurentiuskirche“ und „Görlitzer Straße“ wieder zurück zur Endstation „Burgbongert“.

 

Die Abfahrtzeiten ab Burgbongert sind montags-freitags und samstags vormittags um 09:34 Uhr und 10:24 Uhr sowie nachmittags um 14:24 Uhr und 15:04 Uhr.

 

Anbindung an Rheydt Hbf: Viele Bürger waren erfreut darüber, dass die Linie 020 nun den Hauptbahnhof Rheydt ansteuert. Allerdings wurde bemängelt, dass die Abstimmung auf die Abfahrtszeiten der Züge nicht ideal sei. Eine Verbesserung könnte die Linie 022 bringen, die nach der Anpassung ebenfalls den Hauptbahnhof bedient. Von Giesenkirchen fährt die Linie 022 wie bisher bis zur Haltestelle „Gracht“, biegt dann hier links in die Limitenstraße ab und fährt über die Moses-Stern-Straße zum Hauptbahnhof Rheydt. Von Odenkirchen kommend fährt sie über die Wilhelm-Schiffer-Straße zum Hauptbahnhof und dann zum Marienplatz.

 

Beide Änderungen treten ab Mittwoch, den 12. September, in Kraft.