LiedGut #13: Bald ist vorüber die Nacht

Alexander Kalina und Maya Blaustein singen russische Lieder.

Krefeld und Mönchengladbach.
Im Umfeld der Opernproduktion Boris Godunow (Premiere am 27. Oktober im Theater Krefeld) entführt der 13. Abend der LiedGut-Reihe musikalisch in die russische Klangwelt und wartet mit einem kontrastreichen Programm zwischen leidenschaftlicher Emphase, epischer Tragik und skurrilem Humor auf.

Modest Mussorgskis 1875 und 1877 komponierten "Lieder und Tänze des Todes" setzen sich in schonungsloser und für die Zeit überraschend moderner Weise mit dem Tod und insbesondere mit der Grausamkeit und Sinnlosigkeit des Krieges auseinander. Den fast schon schockierenden Texten leiht Bariton Alexander Kalina seine Stimme.

Maya Blaustein, seit dieser Spielzeit Mitglied des Opernstudio Niederrhein, wird mit ihrem leuchtend lyrischen Sopran mit Liedern von Tschaikowsky, Rimski-Korssakow, Rachmaninow und hierzulande noch wenig bekannten Nikolaj Medtner in die elegische und poetische Klangwelt der russischen Liedliteratur entführen.

Skurril-witzig bis sarkastisch geht es schließlich in den von Alexander Kalina dargebotenen Liedern von Dmitri Schostakowitsch zu. Neben einem "Vorwort zur vollständigen Sammlung meiner Werke und kurze Betrachtungen hinsichtlich dieses Vorwortes", in welchem der Komponist seinen ganzen Frust über das damalige sowjetische Musikwesen in eigene Worte und Töne fasst, wird eine humorvolle Sammlung von vertonten Zeitschriften-Artikeln sicherlich auch zum Schmunzeln einladen. Am Klavier wie gewohnt Michael Preiser, der auch als Moderator durch den abwechslungsreichen Abend führen wird.

LiedGut #13: Bald ist vorüber die Nacht
Lieder von Nikolaj Medtner, Modest Mussorgskij, Sergej Rachmaninow, Nikolaj Rimski-Korsakow, Dmitri Schostakowitsch, P. I. Tschaikowsky

Mit: Alexander Kalina (Bariton) und Maya Blaustein (Sopran, Mitglied des Opernstudios Niederrhein)
Moderation und Klavier: Michael Preiser

Dienstag, 15. Oktober 2019, 19.30 Uhr
Theater Krefeld, Große Bühne

Freitag, 18. Oktober 2019, 19.30 Uhr
Theater Mönchengladbach, Konzertsaal

Tickets: 02166/6151-100, 02151/805-125 und www.theater-kr-mg.de