Land NRW hilft bei Sanierung der Brandts-Kapelle

185.000 Euro fließen aus dem NRW-Landesprogramm für Denkmalförderung nach Mönchengladbach: Das hat die Stiftung Volksverein mit dem Förderbescheid für Sanierungsarbeiten an der St. Aloysius-Kapelle nun Schwarz auf Weiß vorliegen. „Das Kapellengebäude ist der zentrale Identifikationsort der Stiftungsaktivitäten und hat als Veranstaltungsort für Gottesdienste, Kulturprogramme und Feste eine über den Verein hinaus gehende Bedeutung für die Stadtgesellschaft“, erklärt Regierungspräsidentin Birgitta Radermacher. „Über den denkmalpflegerischen Aspekt hinaus kann die Denkmalförderung somit einen wichtigen Beitrag zum Erhalt eines Stückes Heimat leisten.“ Die Bezirksregierung Düsseldorf hat diese Kapelle daher mit hoher Priorität in den Programmvorschlag an das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung (MHKBG) aufgenommen. Nun können die Arbeiten an der St. Aloysius-Kapelle beginnen, die auch als Brandts-Kapelle bekannt ist.

Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners erläutert: „Der Volksverein ist mit der Entwicklung der Textilindustrie in Mönchengladbach eng verwurzelt. Ohne Entwicklung der Textilindustrie gäbe es die heutige Großstadt Mönchengladbach mit mehr als 270.000 Einwohnern wohl nicht. Einer der großen Industriellen war der Gladbacher Unternehmer Franz Brandts, der sich für die Rechte seiner Arbeitnehmer einsetzte und 1889 inmitten seines Textilbetriebs die stattliche Kapelle errichten ließ. Dank der Landeshilfe kann die Kapelle saniert und damit auch zukünftigen Generationen erhalten bleiben.“

Die Fassade und das Schieferdach des Bauwerks aus dem 19. Jahrhundert, durch die bereits Feuchtigkeit in die Kapelle eindringt, sind zu sanieren. Die Nässe hat bereits zu Schäden an Teilen der Wandbemalung geführt, die nun zu restaurieren ist. Neue Fenster sollen den Innenraum künftig besser vor weiteren Schäden schützen.

Dieser 1. Bauabschnitt kann mit einem Zuschuss von 185.000 Euro zu den 371.000 Euro Kosten gefördert werden. Der Eigenanteil der Stiftung liegt bei rd. 27% Prozent. Weitere Zuschüsse kommen von der NRW- und Sparkassen-Stiftung. Folgende notwendige Bauabschnitte sind bei der Stiftung in Planung. Für diese können neue Anträge gestellt werden. Denn: „Die Brandts-Kapelle ist das einzige noch erhaltene Denkmal, welches an den sozialen und politischen Katholizismus erinnert, der in Mönchengladbach mit dem historischen Volksverein begonnen hat“, sagt Johannes Eschweiler, Vorsitzender der Stiftung Volksverein.