Kulturrucksack: Kinder gehen mit Keramikkünstlerin auf römische Spurensuche

Die Keramikkünstlerin Claudia Schrammen-Hermann begibt sich mit Kindern der Freizeit- und Lernhilfen Rheydter Straße, Lisztstraße und Hülserkamp des Fachbereiches Kinder, Jugend und Familie der Stadt Mönchengladbach im Rahmen des Landesförderprogramms "Kulturrucksack" in den Sommerferien auf römische Spurensuche.

Die Kinder haben, um einen Einstieg in das Thema zu finden, am ersten Ferientag den Archäologischen Park in Xanten besucht um das Zeitalter der Römer hautnah zu erkunden. In Workshops setzen sich die Kinder, die aus verschiedenen Nationen kommen, jetzt kreativ mit dem römischen Reich auseinander. Dabei geht es immer wieder um Heimat, Fremdheit und das Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen. Denn für die Bürger des riesigen römischen Weltreichs war es normal, auf Befehl und Zeit in den unterschiedlichsten Kulturkreisen zu leben.

Die getöpferten Werke der Kinder werden am Samstag, 7. September im Atelier Kunst & Keramik an der Mülgaustraße 325, 41238 Mönchengladbach, ausgestellt. 
Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zu dieser Ausstellung eingeladen.

Ansprechpartnerinnen:

Claudia Schrammen-Hermann 
(kunst-und keramik@ceramiga.de
Nina Wagner, Fachbereich Kinder, Jugend und Familie
(nina.wagner@moenchengladbach.de