Kulturgespräch am Vormittag

Die Gespräche finden an vier Terminen, ab dem 13. September, jeweils von 10 bis 12.30 Uhr, in der VHS am Sonnenhausplatz, Lüpertzender Str. 85 statt. 
Beim ersten Termin geht es um die Romantik in der Auvergne: In einer Zeit, in der im Norden Frankreichs die Gotik ihren Siegeszug feierte, konzentrierte man sich in der Auvergne auf die Perfektionierung des Romanischen Stils mit einer effizienten Bauweise. Stilistisch sind die Einflüsse aus Italien und Spanien allein wegen der Jakobspilger größer als nördliche Einflüsse.

Hier die weiteren Termine und Themen:

11.10.2019 Altniederländische und Kölner Tafelmalerei 
Die Renaissance fand nicht nur in Italien statt. Nördlich der Alpen waren es vor allem die altniederländischen Maler, die im 15. Jahrhundert die mittelalterliche Malerei in ein neues Zeitalter überführt haben und sogar Einfluss auf die italienische Renaissance hatten

08.11.2019 Totentanz 
Der Totentanz ist ein traditionelles Bildprogramm, das sich seit dem 15. Jahrhundert entwickelt. Die Gleichheit vor dem Tode war moralischer Zeigefinger auch für die Mächtigen. Spätestens seit dem ersten Weltkrieg ist neben einem religiösen der politische und gesellschaftliche Bezug größer geworden.

13.12.2019 Cézanne und der Kubismus 
Das, was Picasso mit seinen Künstlerkollegen Georges Braques und Juan Gris Anfang des 20. Jahrhunderts auf die Bildflächen brachten, war etwas völlig Neues. Oder haben andere ihnen den Weg gewiesen?

Entgelt: 48 Euro

Information und Anmeldung: vhs-mg.de , Tel. 02161 / 25-6400