Klettertalente in der neuen Spiellandschaft beim Förderzentrum MG-Nord

Wo einst ein Spielhügel mit wenigen Spielmöglichkeiten stand, haben die Kinder auf dem Schulgelände des Förderzentrums Mönchengladbach-Nord Teilstandort Heidegrund jetzt ganz neue Möglichkeiten. Dort ist jetzt (17. Mai) bei einem großen Schulfest die neue Spiellandschaft offiziell eröffnet worden. Doch Schulleiter Lutz Wormuth verrät, dass die Kinder natürlich nicht bis zu diesem Tag warten mussten: "Das hätte wohl auch nur schwer geklappt. Seit alles fertig ist, dass ist so seit etwa Ende Februar, gibt es kein Halten mehr." Das kann man auch an diesem Tag erahnen, denn zumindest wenn der Regen es zulässt, herrscht reger Betrieb auf der Spiellandschaft. Die setzt sich zusammen aus zwei Spieltürmen, einer Wackelbrücke und einer Rutsche. Außerdem gibt es ein Kletternetz, um auf die Spieltürme zu kommen, sowie eine Free-Climbing Wand. Sollte das mit dem Klettern mal nicht so rund laufen, auch kein Problem: Ein spezieller Fallschutzbelag rund um die Spiellandschaft fängt Stürze etwas ab.

Im Juli letzten Jahres war mit den Abbauarbeiten des alten Spielhügels begonnen worden. Insgesamt sind rund 39.000 Euro in die Anlage geflossen. Eine Investition, die sich gelohnt hat, sagt Jürgen Huppertz, stellvertretender Leiter des Fachbereichs Schule und Sport: "Momentan investieren wir sehr viel in die bauliche Verbesserung der Schulen, auch wenn das nicht immer direkt in den Blick fällt und wahrgenommen wird. Wenn man dann die Begeisterung der Kinder hier sieht, ist das schon einmal eine ganz besondere Belohnung für unsere Arbeit."