Jugendhilfeausschuss: Zwei Jugendzentren sollen modernisiert werden

Die beiden städtischen Kinder- und Jugendzentren PE 12 (Baujahr 1960) und JCH Westend (Baujahr 1988) sollen saniert und modernisiert werden. Dafür setzt sich der Jugendhilfeausschuss des Rates ein. Einstimmig hat der Ausschuss jetzt die Verwaltung beauftragt, entsprechende Planungen zu erarbeiten und die Kosten der Sanierung zu ermitteln. Sie sollen die Grundlage für Förderanträge beim Land sein.

Der Fachbereich Kinder, Jugend und Familie sowie die Fachpolitiker sehen die Chance, einen Großteil der Kosten für die notwendige Sanierung und Modernisierung der Häuser aus dem Förderprogramm „Integration im Quartier“ zu erhalten. Um das Zusammenleben in den Kommunen attraktiv und lebendig zu gestalten, sollen insbesondere öffentliche Bildungs- und Begegnungseinrichtungen, Bürgerhäuser und Stadtteilzentren, Sportanlagen, Spielplätze und Parks aus dem Programm gefördert werden. Der Bund beteiligt sich mit 75 Prozent, das Land Nordrhein-Westfalen mit 15 Prozent an entsprechenden Investitionen. Die Kommunen müssen lediglich 10 Prozent beisteuern.