Johannes-Cladders-Platz offiziell eröffnet

Am Sonntag (19. Mai) ist passend zum Internationalen Museumstag 2019 der Johannes-Cladders-Platz vor dem Eingang des Museums Abteiberg eingeweiht worden. Angeregt wurde die Bezeichnung durch den Kulturausschuss der Stadt.

Cladders war von 1967 bis 1985 Direktor des damals noch Städtischen Museums Mönchengladbach. Neben dem, was er für die Sammlung des Museums in diesen Jahren getan hat, war er auch Hauptinitiator für den Bau des Museums Abteiberg. Seine Idee von einem zeitgemäßen Museum in der Funktion eines Gesamtkunstwerks wurde hier umgesetzt. 1982 wurde dieses Mammutprojekt eröffnet, das die Stadt und ihre Reputation, aber auch die globale Kunst und Architektur revolutionierte.

Auch die Entwicklung des Platzes war ein Prozess. Viele Menschen, wie unter anderem der Museumsverein, haben sich dabei eingebracht und das Ergebnis kann sich sehen lassen, sagt Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners: „Der helle, offene Platz mit dem markanten Stadtmauerhaus in klarer, geometrisch strukturierter Form, das sich harmonisch in die bestehende Bebauung einfügt, ist ein richtiges Highlight. Und Cladders hätte Freude an der markanten Brücke, die optisch viel stärker als früher auf den von ihm geplanten Haupteingang weist.“

Auch in Zukunft soll der Platz bei Veranstaltungen immer wieder mit einbezogen und als Kulturraum genutzt werden.