Jahresgaben 2018

Museumsverein Mönchengladbach präsentiert Editionen im Museum Abteiberg

Erneut präsentiert der Museumsverein Mönchengladbach seinen Mitgliedern neue Jahresgaben von Künstlerinnen und Künstlern, die in diesem Jahr mit einer Ausstellung im Städtischen Museum Abteiberg zu sehen waren. Benjamin Katz, Frieder Nake, Henrike Naumann und Britta Thie realisieren für den Museumsverein Mönchengladbach die Jahresgaben 2018. Zudem erscheint eine Sonderedition aus dem „Schrank von Ramon Haze“. Zu sehen sind die Kunstwerke im Raum für Jahresgaben im Museum Abteiberg ab Sonntag, 18. November. Sie werden ergänzt durch eine kleine Auswahl von früheren, noch erhältlichen Editionen. Am Sonntag, 18. November, wird Dr. Christian Krausch, von 11 bis 15 Uhr mit Auskünften und dem Verkauf von Jahresgaben zur Verfügung stehen. Vorbestellungen werden bis Ende November notiert. Nichtmitglieder können die Arbeiten mit einem Aufschlag von 15 Prozent ab dem 1. Februar 2019 erwerben.

Alle Künstler waren im Laufe des Jahres oder sind aktuell in Ausstellungen des Museums Abteiberg zu erleben. Eine Ausnahme ist der in Köln lebende Fotograf Benjamin Katz, geb. 1939, der bereits ab den 70er Jahren als einer der wichtigsten Chronisten der jüngeren Kunstgeschichte und ihrer Protagonisten auch die Geschichte des Museums Mönchengladbach/Abteiberg dokumentiert hat. Für den Museumsverein hat er nun 12 Motive ausgewählt, die keine Menschen zeigen, sondern 1978 entstandene Ansichten eines Schrottplatzes in Frankreich.  

„Wir freuen uns insbesondere auch über die Jahresgabe „Politiker“ des fiktiven Künstlers Kurt Helm, die zum Bestandteil der laufenden Ausstellung „Der Schrank von Ramon Haze“ gehört. Mit der neuen Arbeit „Hommage to Kazimir Malevich (Abteiberg)“ von Frieder Nake, geb. 1938, wiederum knüpfen wir an das Werk des Pionier der Computergrafik an, das noch bis 13. Januar 2019 im Rahmen der Ausstellung „Die Zukunft der Zeichnung: Algorithmus“ zu sehen ist an“, so Uwe Hillekamp Vorsitzender des Museumsvereins Mönchengladbach.  

Die Edition „Der Deutschen Einheit“ von Henrike Naumann, geb. 1984, entstammt der Ausstellung „2000“, konkret dem "Traueraltar Deutsche Einheit", der bis Juni 2018 als Bestandteil ihres Interieur- und Bühnenbilds zu sehen war. Von der Atelierstipendiatin Britta Thie, geb. 1987, stammt die dreiteilige Wandarbeit „Sweat on Retina, scanned iPhone 4 surface“ aus dem Jahr 2012, in denen Spuren des realen Gebrauchs (Fettfilm) zu den virtuellen Bildern der High-End-Smartphone Kameras kontrastieren.  

Seit 1972 gibt der Museumsverein Mönchengladbach für seine Mitglieder Jahresgaben heraus. Bei den Jahresgaben handelt es sich um Editionen in kleinen Auflagen von Künstlern, die im Laufe eines Jahres im Museum Abteiberg eine Ausstellung hatten oder dem Haus über die Jahre hinweg eng verbunden sind. Namhafte Künstler wie Joseph Beuys, Gerhard Richter, Sigmar Polke, Karl Otto Götz, Jonathan Meese und viele andere inzwischen international bekannte Künstler haben dem Verein exklusiv Arbeiten zu günstigen Konditionen zur Verfügung gestellt. Grundsätzlich wird ein Exemplar der Werke in die Sammlung des Museums Abteiberg aufgenommen. Die übrigen Arbeiten werden den Mitgliedern zum Kauf angeboten. Der Erlös dient ausschließlich der finanziellen Unterstützung des Museums Abteiberg beispielsweise für Ankäufe junger Kunst. Die meisten der früheren Jahresgaben sind lange vergriffen, einige von ihnen wertvolle Stücke in rheinischen und internationalen Sammlungen. Die Jahresgaben des Museumsvereins Mönchengladbach spiegeln die Aktivitäten des Museums Abteiberg und die Entwicklungslinien der modernen Kunst in den vergangenen 46 Jahren wider. Weitere Informationen, insbesondere auch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zum Erwerb der Jahresgaben sind im Internet unter www.museumsverein-moenchengladbach.de zu finden.