Hof- und Fassadenprogramm soll Innenstadt in Alt-Mönchengladbach aufwerten

Förderprogramm bietet privaten Eigentümern einen finanziellen Anreiz

Das Erscheinungsbild und die Aufenthaltsqualität im Innenstadtbereich Mönchengladbach sollen aufgewertet werden. In den Bezirksvertretungssitzungen Nord und Ost wurde der "Beschluss der Richtlinie zum Hof- und Fassadenprogramm" vorgestellt. Die Beschlussfassung soll im Rat am 27. März 2019 erfolgen. Mit diesem Hof- und Fassadenprogramm soll privaten Eigentümern ein finanzieller Anreiz geboten werden, in den privaten Baubestand zu investieren und Sanierungen vorzunehmen.

Förderfähig sind unter anderem

  • die Renovierung und Restaurierung von Außenwänden und Fassaden inkl. Türen und Tore
  • das Reinigen, Verputzen und Streichen sowie der Rückbau von Fassadenverkleidungen und die Wiederherstellung ursprünglicher Putz- und Fenstergliederungen
  • die Schaffung oder Verbesserung von Zugängen
  • die Entsiegelung von Hofflächen, Gestaltung von Innenhöfen und Abstandsflächen, Mauern und Garagen
  • die Begrünung der Dächer von Gebäuden im rückwärtigen Grundstücksbereich
  • Graffitientfernungen und Schutzanstriche

Eine energetische Sanierung des Gebäudes oder Ertüchtigung einzelner Gewerke ist nicht möglich. Der Zuschuss beträgt maximal 10.000 € pro Maßnahme.

Das "Hof- und Fassadenprogramm" ist ein Teilprojekt der Gesamtfördermaßnahme "Soziale Stadt Alt-Mönchengladbach" und mit 410.000 Euro veranschlagt. 80 Prozent der Summe kommen aus Bundes- und Landesmitteln, die restlichen 20 Prozent der Kosten trägt die Stadt. Wie erfolgreich das Programm sein kann, zeigt das Förderprogramm "Soziale Stadt Rheydt". "In der Rheydter Innenstadt haben viele Eigentümer diese Fördermöglichkeit genutzt und ihre Objekte renoviert. Durch das Hof- und Fassadenprogramm haben wir die Rheydter Innenstadt deutlich aufwerten können. Ich bin zuversichtlich, dass uns das auch für Mönchengladbach gelingt", so Stadtdirektor und Technischer Beigeordneter Dr. Gregor Bonin.

Ansprechpartner für das Hof- und Fassadenprogramm wird der Quartiersmanager für Alt-Mönchengladbach sein, der voraussichtlich im Mai seinen Dienst aufnehmen wird. Das Hof- und Fassadenprogramm für Rheydt läuft immer noch.

Ansprechpartner für Rheydt ist Quartiersmanager Markus Offermann, Telefon 02166/ 26 26 281, Mail: quartiersmanagement@skm-ry.de.