Graffiti verschönern Grundschule in Giesenkirchen

Während manch Sprüherei oft öffentliche Gebäude verschandelt, kann wirkliche Graffitikunst eine echte Bereicherung sein. So heißt es an der Grundschule Giesenkirchen jetzt Schluss mit grauen, faden oder tristen Fassaden. Bunt und fröhlich leuchten die kindgerechten Motive einem schon von weitem entgegen.

Mit rund 5.000 Euro aus dem Programm "Gute Schule 2020" wird nicht nur Schmierereien vorgebeugt, sondern auch eine freundliche Atmosphäre geschaffen. Gestaltet hat die Graffiti der Künstler Steffen Mumm.

Schulleiterin Kerstin Jordans berichtet von begeisterten Schülern und Lehrern: 
"Gerade jetzt in dieser dunkleren Jahreszeit ist es noch einmal besonders schön, so empfangen zu werden. Für uns alle hier wirkt das direkt wie ein kleiner Stimmungsaufheller." Eine ähnlich farbenfrohe Wandgestaltung soll es in Zukunft auch an der Grundschule Untereicken geben.