Gesundheits- und Pflegeexperten aus Taiwan besuchen Sozial-Holding

17 Mediziner, Professoren, Pflege- und Gesundheitsexperten aus Taiwan waren heute bei der Sozial-Holding der Stadt Mönchengladbach zu Gast, um sich über das Unternehmen, aktuelle Projekte und die Reform der Pflegeausbildung in Deutschland zu informieren. Begleitet wurde die Delegation von Professor Dr. Gerhard Naegele, Direktor der Forschungsgesellschaft für Gerontologie der Universität Dortmund.

Nach der Begrüßung durch Geschäftsführer Helmut Wallrafen stand für die Delegation ein Besuch im TextilTechnikum der Stadt Mönchengladbach auf dem Programm. Seit Oktober 2017 bietet die Sozial-Holding hier im Rahmen eines vom Land Nordrhein-Westfale und der Pflegekassen finanzierten Modellprojektes individuelle Gruppenführungen für Demenzkranke und Angehörige im TextilTechnikum an - etwa zu den Schwerpunktthemen "Nähen und Stoffe", "Maschinen und Geräte" oder "Spinnrad, Spindel und Flachs". Betreut werden die Gäste dabei von zwei Fachleuten der Sozial-Holding und speziell geschulten Ehrenamtlern. Das TextilTechnikum mit seinen für die rheinische Textilindustrie so typischen optischen Eindrücken, Geräuschen und Gerüchen bietet die ideale Plattform, um längst verschüttet geglaubte Erinnerungen auch bei an Demenz erkrankten Menschen wieder zum Leben zu erwecken.

Im Anschluss präsentierte die Sozial-Holding "Urban Life+", das Bundesforschungsvorhaben, das älteren Menschen mit Hilfe von technischen Lösungen den Alltag im öffentlichen Raum erleichtern soll: Sitzbänke, die sich individuell anpassen und in wenigen Minuten erreichbar sind, Infostrahler, die älteren Menschen Informationen und Orientierung geben, Straßenlaternen, die ihre Beleuchtung dem Sehvermögen der Passanten anpassen, oder auch Sensoren, die auf Gefahren an Straßenübergängen und Kreuzungen hinweisen. Die Lösungen, die hier entwickelt werden, sind so einfach wie genial. Im Forschungskonsortium von UrbanLife+ arbeiten regionale und überregionale Projektpartner aus Wissenschaft, Sozialwesen, Wirtschaft und Verwaltung Hand in Hand an der Realisierung. Zwei Stadtviertel in Mönchengladbach (Eicken und Hardterbroich) werden dabei mit zum Vorreiter für die Anpassung von Quartieren an den demografischen Wandel.

Zum Abschluss des mehrstündigen Besuchs stellte Thomas Kutschke, Geschäftsführer des Bildungszentrums Pflege und Gesundheit der Städteregion Aachen) den taiwanesischen Gästen die neue generalistische Pflegeausbildung in der Bundesrepublik Deutschland vor, für deren Umsetzung ab 2020 die Bundesregierung die gesetzlichen Voraussetzungen geschaffen hat.