Geschwindigkeitsüberwachung: Vier Anlagen gehen (wieder) in Betrieb

Wie das Ordnungsamt der Stadt Mönchengladbach mitteilt, werden in den nächsten Tagen und Wochen vier stationäre Anlagen zur Geschwindigkeitsüberwachung in Betrieb gehen. Zwei der vier Standorte (Aachener Straße und Bismarckstraße) sind neu.

Die Anlage an der Aachener Straße (in Höhe der Tankstelle) ist heute erfolgreich geeicht worden und wird noch im Laufe der Woche ihre Arbeit aufnehmen. Das gleiche gilt für eine Anlage an der Limitenstraße, die wegen der Straßenbauarbeiten in dem Bereich in den vergangenen Monaten nicht in Betrieb war.

Darüber hinaus werden an der Waldnieler Straße (Höhe Sternstraße) und an der Bismarckstraße (Höhe Steinmetzstraße) Mitte November Anlagen zur Rotlicht- und Geschwindigkeitsüberwachung geeicht und danach in Betrieb gesetzt.