Gesamtschule Theo-Hespers im Schulhafen angekommen

Die Theo-Hespers-Gesamtschule ist angekommen. Und dieses Ankommen sowie die Einweihung der neuen Räumlichkeiten hat die Schule am Freitag (10. Mai) groß in ihrem neuen Forum gefeiert. Schulleiterin Raphaela Hahn griff bei ihrer Rede das Bild der Schule als Schiff auf, das sich auch durch die Dekoration des Festes zog: "Wir sind sturmerprobt und haben schon so einige Reisen hinter uns, doch jetzt sind wir in unserem Heimathafen angekommen." Dabei dankte sie neben Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern und Eltern auch den Mitarbeitern des Fachbereichs Schulen und Sport, die sowohl die Umzüge der Schule als auch den Einzug und die Neubauten an der Karl-Fegers und Dülkener Straße begleitet haben.

Ende 2010 hatte der Rat der Stadt die Gründung der neuen Gesamtschule beschlossen. Der Schulbetrieb wurde dann im Sommer 2011 zunächst an der Aachener Straße 179, am ehemaligen Standort der Gemeinschaftshauptschule, aufgenommen. Im Jahr 2015 wurde dann ein Gebäudetausch mit der Geschwister-Scholl- Realschule vom Rat beschlossen. Nach allen notwenigen Maßnahmen, zu denen auch die Ertüchtigung der Bestandsbauten an der Karl-Fegers-Straße 85 und an der Dülkener Straße 85 zählen, ist die Theo-Hespers-Gesamtschule dann im Sommer letzten Jahres dorthin gezogen.

Hier ist unter Leitung des Gebäudemanagements Mönchengladbach ein Mensaneubau entstanden, der gleichzeitig auch als Schulforum genutzt werden kann und an diesem Tag auch genutzt worden ist. Dazu ist das Gebäude auch mit einer Bühne ausgestattet. Außerdem gibt es eine Küche mit Ausgabe und Spülküche sowie entsprechende Lagerräume, Technikflächen, ein Garderobenbereich und Toiletten. Neben diesem Neubau ist auch ein zweigeschossiger Klassentrakt neu hinzugekommen. In diesem Gebäudetrakt befinden sich zwölf Unterrichtsräume inklusive Musik-, Naturwissenschafts- und Differenzierungsräume. Alleine die Planungs- und Baukosten belaufen sich auf rund 14 Millionen Euro. Rund ein Drittel kann dabei aus dem Förderprogramm Gute Schule 2020 finanziert werden.

Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners gratulierte zur Ankunft im "Heimathafen". Mit ihrem Namensgeber, dem Widerstandskämpfer Theo Hespers, habe die Schule außerdem einen wesentlichen Kompass auf der weiteren Fahrt: "Aus der Geschichte lernen für die Gegenwart und Zukunft. Geschichte nicht als etwas Abgeschlossenes betrachten, sondern wichtige Ansätze für das eigene Leben daraus entwickeln. Ich bin überzeugt, das ist die eigentliche Mission und die wirklich "große Fahrt" dieser Schule."