GEM sammelt beim Zoch 16 Tonnen Abfälle

 

Eine neongelbe Mannschaft ist traditionell die letzte Fußgruppe im Veilchendienstagszug quer durch die Mönchengladbacher Innenstadt. Denn wenn der Prinzenwagen an den Zugbesuchern vorbeigerollt ist, sorgen rund 80 Mitarbeiter der GEM im Eilverfahren für saubere Straßen und Gehwege. Verschmähten Kamelle, ausgedienten Luftschlangen und Konfetti begegnen die Profis in Sachen Sauberkeit mit Bläser, Besen und Kehrmaschine. Damit der Ablauf reibungslos und die Straßen schnell wieder frei sind, teilen sich die GEM-Mitarbeiter auf vier Kolonnen entlang des knapp sechs Kilometer langen Zugwegs auf. Neben Laubbläsern und Besen setzt die GEM auf große Maschinen beim VDZ: zwölf große und vier kleine Kehrmaschine, vier Müllwagen und vier Lkw waren am Dienstag im Einsatz. Die Reinigungsarbeiten entlang der Zugstrecke waren um 18.10 Uhr abgeschlossen. Im Durchschnitt sammelt die GEM beim Zoch rund 15 Tonnen Abfall ein. In diesem Jahr waren es 16 Tonnen.