Gebäude an der Viersener Straße einsturzgefährdet

Bauordnungsamt leitet Sicherungsmaßnahmen ein

Das Bauordnungsamt hat ein einsturzgefährdetes Gebäude an der Viersener Straße abgesichert. Direkt neben einem Baugrundstück, auf dem ein Wohn- und Geschäftshaus mit Tiefgarage errichtet wird, drohte eine Giebelwand einzustürzen. Außerdem waren Risse an der Hausfassade erkennbar. Als Sofortmaßnahme wurde das betroffene Haus gesperrt. Darüber hinaus wurde im betroffenen Bereich Beton in die Baugrube gegossen, um die Giebelwand abzustützen. Der Beton muss bis Donnerstagabend aushärten. Erst danach sind weitere Untersuchungen möglich, wie groß der Schaden ist und inwieweit die Giebelwand zurückgebaut werden kann oder gegebenenfalls ein Abriss des Gebäudes erforderlich ist. Personen wurden nicht verletzt. Der Immobilienverwalter des Gebäudes hat die vier Bewohner an einem anderen Standort untergebracht. Die Viersener Straße bleibt aufgrund von Sicherungsmaßnahmen zunächst bis Freitag gesperrt. Fußgänger können die Stelle auf dem gegenüberliegenden Fußweg passieren.