FW-MG: Wohnung nach Brand unbewohnbar

Mönchengladbach-Eicken, 12.01.18, 05:18 Uhr, Goethe Straße

Um 05:18 Uhr meldete ein Anrufer einen Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Goethe Straße. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte eine sehr starke Rauchentwicklung, auch im gesamten Treppenraum, festgestellt werden. Zwei Bewohner hatten das Gebäude rechtzeitig verlassen können. Sie wurden von der Rettungswagenbesatzung notfallmäßig versorgt. Drei weitere Bewohner standen auf Balkone sowie an einem offenen Fenster und machten auf sich aufmerksam. Sie wurden über eine Drehleiter gerettet. Ein mit Pressluftatmern ausgerüsteter Trupp konnte den Brand mit einem C-Rohr rasch löschen und somit eine Ausbreitung des Brandes verhindern. Ein weiterer Trupp mit Pressluftatmern kontrollierte den verrauchten Treppenraum auf weitere Personen. Weitere zwei Personen waren ebenfalls dem giftigen Brandrauch ausgesetzt, so dass insgesamt sieben Bewohner zur weiteren Untersuchung in nahegelegene Krankenhäuser transportiert wurden. Mittels Einsatz eines Hochleistungslüfters wurde das Gebäude entraucht und anschließend kontrolliert. Die Brandwohnung ist bis auf weiteres unbewohnbar. Hinweise zur Brandursache liegen aktuell noch nicht vor.

Im Einsatz waren der Löschzug der Feuerwache I (Bettrath), das Löschfahrzeug der Feuerwache II (Holt), die Einheit Neuwerk der Freiwilligen Feuerwehr, der Rettungsdienst der Feuerwehr mit fünf Rettungswagen und einem Notarzt, sowie der Führungsdienst der Feuerwehr.

Einsatzleiter: Brandamtmann André Weißhaupt