FW-MG: Verpuffung in Mehrfamilienhaus, Rauchmelder alarmierte Nachbarn

Mönchengladbach-Ohler, Konradstraße 14,

In den frühen Nachmittagsstunden wurde der Leitstelle der Feuerwehr über den Notruf 112 gemeldet, dass aus einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Konradstraße Rauch komme. Gleichzeitig alarmierte ein Rauchmelder die Nachbarn, welche die Feuerwehr anriefen. Die erst eintreffenden Einsatzkräfte stellten eine Rauchentwicklung im Erdgeschoss fest. Durch den Einsatz eines Trupps, ausgerüstet mit Pressluftatmern und C-Strahlrohr, konnte die Lage schnell erkundet werden. Es hatte eine Verpuffung beim Nachtanken eines Ethanolofens gegeben. Der Entstehungsbrand wurde vom Bewohner mit einem Feuerlöscher selbstständig gelöscht. Dieser stand leicht verletzt im Hauseingang und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert. Ein weiterer Bewohner hatte im Hausflur geringe Mengen Rauchgas eingeatmet und wurde vom Notarzt untersucht. Die Wohnung wurde mit einem Hochleistungslüfter belüftet und anschließend der Ehefrau des Bewohners übergeben.

Im Einsatz waren der Löschzug der Feuer- und Rettungswache II (Holt), ein Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache I (Neuwerk), ein Rettungswagen und ein Notarzt sowie der Führungsdienst aus dem Führungs- und Lagezentrum der Berufsfeuerwehr Mönchengladbach.

Einsatzleiter: Brandamtsrat Stefan Nießen