FW-MG: Verkehrsunfall - Leck in einen Dieseltank

Mönchengladbach- Neuwerk, 26.02.2020, 17:49 Uhr BAB 44

Am frühen Mittwochabend kam es zu einem Verkehrsunfall auf der BAB 44 in Fahrtrichtung Düsseldorf. Ein PKW riss dabei ein Leck in den Dieseltank eines LKW. Der Fahrer des PKW kam leichtverletzt in eine geeignete Notfallklinik in Mönchengladbach. Der Fahrer des LKW musste nicht behandelt werden. Die Feuerwehr fing den auslaufenden Diesel auf und dichtete das Leck solange ab, bis der Tank des LKW von einer Fachfirma abgepumpt werden konnte. Die Abwasserkanäle der Autobahn wurden durch die Feuerwehr gesichert. Da bereits vor Eintreffen der ersten Einsatzkräfte Diesel in den Abwasserkanal gelangte, wurde das Umweltamt der Stadt Mönchengladbach informiert. In Absprache mit diesem wurden ölbindende Sperren ausgelegt. Die Fahrbahn der Autobahn wurde von einer Fachfirma gereinigt. Nach Beendigung aller Maßnahmen wurde die Einsatzstelle der Autobahnpolizei übergeben.

Alarmiert waren die Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache I (Neuwerk), der Rüstwagen und das Kleineinsatzfahrzeug aus dem Technik- und Logistikzentrum (Holt), die Einheit Neuwerk der Freiwilligen Feuerwehr, zwei Rettungswagen, ein Notarzt und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.