FW-MG: Verkehrsunfall, Fahrzeug brennt, eine Person verletzt

Mönchengladbach-Eicken, 13.02.2020, 17:12 Uhr, Zeppelinstraße

Im gestrigen Feierabendverkehr ereignete sich auf der Zeppelinstraße im Kreuzungsbereich Krefelder Straße ein Verkehrsunfall. An dem Verkehrsunfall waren zwei Fahrzeuge beteiligt. Eine Person wurde dabei verletzt und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert werden. 

Beim Eintreffen des Hilfeleistungszuges stand ein PKW, der an der Front stark beschädigt war, auf der Kreuzung. Die Fahrerin hatte ihr Fahrzeug eigenständig verlassen und wurde durch Ersthelfer betreut. Das Fahrzeug hatte im Motorraum gebrannt. 
Das Feuer war durch einen Ersthelfer mit einem Pulverlöscher bereits gelöscht worden. Das zweite am Unfall beteiligte Fahrzeug hatte die Unfallstelle verlassen. 
Durch die Einsatzkräfte fand zuerst eine umfassende Absicherung der Einsatzstelle statt, wodurch es zu erheblichen Verkehrsbehinderung kam. 
Des Weiteren erfolgte eine Brandnachkontrolle und die Batterie des Fahrzeuges wurde abgeklemmt. Weiter Maßnahmen waren nicht erforderlich.

Hinsichtlich der Feststellung des Unfallgeschehens hat die Polizei die Ermittlungen eingeleitet.

Im Einsatz waren der Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache I (Neuwerk), der Rüstwagen aus dem Technik- und Logistikzentrum (Holt), ein Rettungswagen und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.