FW-MG: Verkehrsunfall auf der BAB

Mönchengladbach, 17.04.2020, 17:43 Uhr, BAB 61

Am frühen Abend wurde die Feuerwehr Mönchengladbach zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 61 (BAB 61), in Fahrtrichtung Koblenz, kurz hinter dem AK Mönchengladbach alarmiert. Aus bisher unbekannter Ursache ist es zu einem Unfall zwischen 2 PKW gekommen. Ein PKW kam von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam anschließend auf der rechten Fahrspur zum Stehen. Die beiden Insassen mussten durch Einsatzkräfte der Feuerwehr notfallmedizinisch versorgt werden. Anschließend wurden sie mit Rettungswagen in die umliegenden Notfallkrankenhäuser transportiert. Im zweiten PKW war eine Mutter mit ihren beiden Kleinkindern. Sie wurden ebenfalls zur weiteren Behandlung mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste die rechte Fahrspur gesperrt werden. Im Einsatz waren der Lösch- und Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache II (Holt), ein Rüstwagen aus dem Technik- und Logistikzentrum, die Einheit Hardt der Freiwilligen Feuerwehr, 4 Rettungswagen, 1 Notarzteinsatzfahrzeug und der Führungsdienst der Feuerwehr Mönchengladbach.