FW-MG: Verkehrsunfall auf der BAB mit drei beteiligten Fahrzeugen

Mönchengladbach BAB 52, 18.11.2019, 07:52 Uhr, FR Roermond - AS Nord/AK Mönchengladbach

Am Morgen kam es auf der BAB 52 in Fahrtrichtung Roermond zwischen der Auffahrt MG-Nord und dem Autobahnkreuz Mönchengladbach zu einem Auffahrunfall. Daran beteiligt waren drei Pkw. Im Motorraum des dritten Fahrzeuges kam es durch den Zusammenstoß zu einem Brand. Ein zufällig vorbei fahrendes Mannschaftstransportfahrzeug der Feuerwehr konnte den Entstehungsbrand durch den Einsatz eines Pulverfeuerlöschers eindämmen. Die nachrückenden Einsatzkräfte sicherten den Unfallort auf der Überholspur ab, die rechte Spur stand für den fließenden Verkehr weiterhin zur Verfügung. Die Besatzung des Hilfeleistungslöschfahrzeuges löschte den Brand endgültig ab, auslaufende Betriebsmittel wurden mit Bindemittel abgestreut. Die drei leicht verletzten Fahrzeugführer wurden durch den Rettungsdienst nach Sichtung durch einen Notarzt in Unfallkliniken transportiert. Nachdem die BAB-Polizei die Absperrung der Unfallstelle übernommen hatte, wurde die Einsatzstelle zur Ermittlung des Unfallherganges an diese übergeben.

Alarmiert waren die Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache I (Neuwerk), der Rüstwagen aus dem Technik- und Logistikzentrum (Holt), Rettungswagen und Notarzt und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.