FW-MG: Vergessenes Essen auf Herd löst Heimrauchmelder aus

Mönchengladbach-Pongs, 08.07.19, 14:37 Uhr, Preyerstraße

Am frühen Montagnachmittag wurde die Feuerwehr Mönchengladbach durch aufmerksame Nachbarn zur Preyerstraße alarmiert. Hier hatte in einer Wohnung im 2. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses ein Rauchmelder Alarm ausgelöst. Da auf Klopfen und Klingen niemand öffnete, alarmierten die Nachbarn die Feuerwehr. Ursache für den ausgelösten Rauchmelder war angebranntes Essen in einem Topf auf einem eingeschalteten Herd. Verletzt oder zu Schaden kam bei dem Einsatz niemand. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war der Rauchmelder schon auf der Straße zu hören. Ein Trupp unter Atemschutz verschaffte sich durch die Wohnungstüre Zutritt zur Wohnung. Die Wohnung war leicht verraucht, auf dem eingeschalteten Herd stand angebranntes Essen. Der Herd wurde ausgeschaltet, das Essen vom Herd genommen, im Spülbecken abgelöscht und auf dem Balkon abgestellt. Personen wurden in der Wohnung nicht angetroffen. Abschließend erfolgte die Entrauchung der Wohnung mit einem Hochleistungslüfter. Weitere Maßnahmen waren zum Glück nicht erforderlich.

Im Einsatz waren der Löschzug der Feuer- und Rettungswache II (Holt), ein Löschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache III (Rheydt), ein Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.