FW-MG: Unklare Rauchentwicklung

Mönchengladbach-Rheindahlen, 21.04.2019, 18:09 Uhr

Am frühen Abend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Mönchengladbach eine unklare Rauchentwicklung über dem Joint Headquarter (JHQ) gemeldet. Die ausrückenden Kräfte konnten die Rauchsäule ebenfalls wahrnehmen und gingen zunächst von einem Brandereignis im Lazarett des JHQ aus. Während der Erkundung wurden die Kräfte von einem Passanten über ein Brandereignis im unmittelbar an das JHQ angrenzende Wegberger Stadtgebiet informiert. Eine brennende Tujahecke erzeugte eine große Rauchwolke, die weit bis ins Mönchengladbacher Stadtgebiet zu sehen war. Nach Rücksprache mit der Feuerwehr Wegberg konnten die Feuerwehrleute aus Mönchengladbach ihren Einsatz abbrechen.

Im Einsatz waren der Lösch- und Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache II (Holt), die Einheiten Hardt, Broich und Woof der Freiwilligen Feuerwehr, ein Rettungswagen sowie der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr Mönchengladbach.