FW-MG: Überörtliche Hilfe mit Feuerwehrkran

Grevenbroich-Noithausen, 03.09.2019, 17:18 Uhr

Am frühen Abend wurde, im Rahmen der überörtlichen Hilfe, der Feuerwehrkran von der Feuerwehr Grevenbroich angefordert.

Die Kollegen vor Ort benötigten Unterstützung bei der technischen Rettung eines Patienten aus einem Einfamilienhaus. Im Einsatz waren bereits ein Löschfahrzeug der Feuerwehr Grevenbroich, ein Notarzt aus Bergheim und ein Spezial-Rettungswagen der Berufsfeuerwehr Köln. Zusammen mit dem Feuerwehrkran, einem Wechselladerfahrzeug und dem Führungsdienst der Berufsfeuerwehr Mönchengladbach, trafen ebenfalls die Höhenrettungsgruppe der Berufsfeuerwehr Düsseldorf ein.

Gemeinsam wurde dann die sehr schwierige Rettung geplant und durchgeführt. Die Höhenretter nutzten den Feuerwehrkran als Festpunkt oberhalb des Gebäudes und konnten dann mit der Spezialtrage den Patienten aus einem Badezimmerfenster sicher absetzen. Der Patient wurde anschließend in ein Düsseldorfer Krankenhaus transportiert. Die Einsatzdauer betrug ca. 3 Stunden.