FW-MG: Schwerer Verkehrsunfall mit vier Verletzten

Mönchengladbach-Wickrath, 10.10.2019, 19:34 Uhr, Sandstraße

Am Donnerstagabend, gegen 19:30 Uhr, wurden bei einem schweren Verkehrsunfall insgesamt vier Personen verletzt. Zwei Pkw stießen aus bislang ungeklärter Ursache auf der Sandstraße in einem Kurvenbereich fast frontal zusammen. Bei diesem Aufprall wurden beide Pkw schwer beschädigt, ein Pkw überschlug sich und landete in einem Feld. Hierbei wurde eine zufällig anwesende Passantin von einem Pkw getroffen und schwer verletzt. Die Lenker der Pkw sowie auch ein Beifahrer wurden, wie die Passantin, durch einen Notarzt und den Besatzungen von insgesamt vier Rettungswagen an der Unfallstelle notfallmedizinisch versorgt und in umliegende Notfallkrankenhäuser transportiert. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Mönchengladbach sicherten die Unfallstelle mit Verkehrssicherungsgeräten und stellten vorsorglich Löschmittel bereit. Aufgrund der Dunkelheit und um die weitere Unfallaufnahme der Polizei zu unterstützen wurde die Einsatzstelle mit Beleuchtungsgeräten ausgeleuchtet. Abschließend unterstützte die Einheit Rheindahlen der Freiwilligen Feuerwehr mit speziellen Beleuchtungsgeräten die Unfallaufnahme der Polizei. Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme wurde die Sandstraße voll gesperrt.

Im Einsatz waren der Lösch- und Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache II(Holt), ein Rüstwagen aus dem Technik- und Logistikzentrum (Holt), die Einheiten Wickrath und Rheindahlen der Freiwilligen Feuerwehr, 4 Rettungswagen und ein Notarzt, sowie der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr Mönchengladbach