FW-MG: Reifenbrand an LKW auf Bundesautobahn

Mönchengladbach, 01.04.2020, 08:14 Uhr, BAB 61 FR Koblenz

Aus unbekannter Ursache kam es heute zu einem Reifenbrand an einem Sattelauflieger auf der BAB 61 in Fahrtrichtung Koblenz kurz hinter dem Autobahnkreuz Mönchengladbach. Beim Eintreffen der ersten Kräfte brannte auf der rechten Seite eines Tanksattelaufliegers der vordere von drei Reifen in voller Ausdehnung. Der Fahrer hatte bereits geistesgegenwärtig die Zugmaschine abgekuppelt und in ausreichender Entfernung abgestellt. Eigene Löschversuche mit Pulverlöschern waren gescheitert. Beladen war der Tankauflieger mit Sirup für die Getränkeherstellung.

Sofort fand eine Brandbekämpfung durch zwei Trupps unter Atemschutz mit zwei C-Rohren statt. Hierdurch konnte der Brand schnell gelöscht und die Ausbreitung auf den Tanklauflieger verhindert werden. Personen kamen bei dem Einsatz zum Glück nicht zu Schaden.

Aufgrund der Einsatzdurchführung musste die BAB 61 für ca. eine halbe Stunde voll gesperrt werden, was zu Beeinträchtigung im morgendlichen Berufsverkehr führte.

Im Einsatz waren der Löschzug der Feuer- und Rettungswache II (Holt), das Tanklöschfahrzeug und der Rüstwagen aus dem Technik- und Logistikzentrum (Holt), die Einheit Hardt der Freiwilligen Feuerwehr, ein Rettungswagen und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.