FW-MG: Rauchwarnmelder verhindert größeren Schaden

Mönchengladbach-Am Wasserturm, 01.07.18, 13:47 Uhr, Bebericher Straße

Im Einsatz waren der Löschzug der Feuer- und Rettungswache I (Neuwerk), das Löschfahrzeug der FRW II (Holt), die Einheit Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr, der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen und einem Notarzt sowie der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.

Am heutigen Sonntagmittag wurde der Leitstelle der Feuerwehr ein ausgelöster Rauchwarnmelder durch aufmerksame Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Bebericher Straße gemeldet. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte leichter Brandgeruch im Treppenraum wahrgenommen werden. Da niemand die Wohnungstür öffnete, verschafften sich die Einsatzkräfte gewaltsam Zugang zu der Wohnung. In der Wohnung brannte ein Stapel Papier auf einer Herdplatte. Das Feuer konnte schnell abgelöscht werden. Die Wohnung wurde anschließend mit einem Hochleistungslüfter vom Brandrauch befreit. Zum Zeitpunkt des Einsatzes befanden sich keine Personen in der Wohnung. Durch den Rauchwarnmelder und die aufmerksamen Nachbarn konnte ein größerer Sachschaden verhindert werden.

Einsatzleiter: Brandamtmann Heinrich Roemgens